Hilfsnavigation
Volltextsuche
Donnerstag, 19 Oktober 2017
Seiteninhalt

Gleichstellungsbeauftragte Kreis Ostholstein

Die Gleichstellungsbeauftragten haben die gesetzliche Aufgabe, zur Verwirklichung des Grundrechts der Gleichberechtigung von Mann und Frau beizutragen. Für Kommunen ab 15.000 Einwohnerinnen und Einwohner besteht die Verpflichtung, eine hauptamtliche Gleichstellungsbeauftragte zu bestellen. Unterhalb dieser Grenze wird das Amt ehrenamtlich wahrgenommen. Gegenwärtig sind 6 hauptamtliche und 10 ehrenamtliche Gleichstellungsbeauftragte in den Kommunen im Kreis Ostholstein tätig.

Aktuell:

Der neue Beratungswegweiser für Familien in Ostholstein liegt vor.

Interessierte erhalten die Broschüre im Foyer des Kreishauses in Eutin in der Lübecker Straße 41. Darüber hinaus liegt sie in den Stadt-und Gemeindeverwaltungen, Volkshochschulen, Büchereien und Familienzentren aus. Bei Bedarf können Exemplare auch bei der Gleichstellungsbeauftragten angefordert werden.

Die Gleichstellungsbeauftragte des Kreises ist vom Kreistag bestellt und setzt sich in dessen Auftrag für eine gleichberechtigte Partnerschaft von Frauen und Männern in Familie, Beruf und Gesellschaft ein. In diesem Sinne initiiert sie Projekte und Veranstaltungen. Sie trägt zum Abbau von geschlechtsspezifischen Diskriminierungen bei und bietet Hilfe zur Selbsthilfe in der Einzelfallberatung an.

Kontakt

Frau Silke Meints »
Gleichstellungsbeauftragte Kreis Ostholstein (hauptamtlich)
Telefon: 04521-788-430
Fax: 04521-78896-430
E-Mail oder Kontaktformular

Wegweiser für Familien in Ostholstein

 

Die kostenlose Broschüre liegt im Foyer des Kreishauses aus, steht hier als Download zur Verfügung und kann per Post angefordert werden. 

Zum Online-Wegweiser »

Tätigkeitsberichte

Die Gleichstellungsbeauftragten des Kreises erstellen jährlich einen Tätigkeitsbericht.