Hilfsnavigation
Volltextsuche
Freitag, 18 August 2017
Seiteninhalt

Veranstaltungen


» weitere Suchoptionen
< August 2017 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
31   01 02 03 04 05 06
32 07 08 09 10 11 12 13
33 14 15 16 17 18 19 20
34 21 22 23 24 25 26 27
35 28 29 30 31      
 

Theater in der Stadt: Hamlet

26.01.2018
20:00 Uhr
Jacob-Lienau-Schule (Theatersaal), Schulstraße 2
Neustadt in Holstein
ab 23,00 EUR - 29,00 EUR,(Eintrittskarten erhätst du beim KulturService, Neustädter Rathaus, Zimmer
Am 26. Januar 2018 um 20.00 Uhr gastiert die Stuttgarter Theaterkompagnie mit dem einzigartigen Schauspiel "Hamlet" von William Shakespeare im Neustädter Theatersaal an der Jacob-Lienau-Schule. Dieser weltbekannte Klassiker ist nicht nur ein Muss für alle Theaterliebhaber, sondern nach gut 500 Jahren noch immer hochaktuell. Deshalb lohnt sich das Gastspiel auch für Schülerinnen und Schüler. Zum Inhalt: Hamlet, Prinz von Dänemark, wird nach dem überraschenden Tod seines Vaters zu dessen Beerdigung nach Schloß Helsingör gerufen. Dort erfährt er, dass seine Mutter nicht ihm, sondern Claudius, dem Bruder des alten Hamlet, die Herrschaft über das Reich anvertraut - und ihn nur zwei Monate nach dem Tod des alten Königs heiratet. Hamlet ist erschüttert. Durch Horatio, den Studienfreund aus Wittenberg, erfährt er, dass ein Geist vor den Toren gesehen worden sei, der aussehe wie der gerade verstorbene König. Hamlet will ihn zu mitternächtlicher Stunde treffen - und begegnet dem geliebten Vater. Von ihm erfährt er, dass es Claudius war, der ihm Leben, Krone, Reich und Ehefrau entrissen und ihn mittels Gift getötet habe. Hamlet schwört Rache. In der Inszenierung der Theaterkompagnie Stuttgart ist der grübelnde Dänen-Prinz (Paul Elter) ein jugendlicher Rebell. Zuerst ernst und zweifelnd, dann immer hitzköpfiger, aufmüpfig, glühend und leidenschaftlich. Es ist ein junger Mann von heute, eindringlich gespielt, dynamisch und action-betont, einer der vor Rache brennt. Doch nicht allein das moderne Outfit macht diesen Hamlet gut nachvollziehbar für heutige Zuschauer. Er lehnt sich auf, er rebelliert, er hadert, zaudert, hinterfragt - ein Heißsporn, manchmal auch ein bisschen Halbstarker, vor allem aber ein zerrissener, aufbegehrender junger Mann. "Hamlet" war schon bei seinem Erscheinen ein erfolgreiches Bühnenstück. Die Beliebtheit des Stückes zeigte sich nicht nur an der kontinuierlichen und dichten Bühnenpräsenz des Werkes, sondern auch der großen Zahl von Druckausgaben, der frühen Übertragung ins Deutsche und der Vielzahl von Bearbeitungen des Stoffes durch Schriftsteller, Künstler und Filmemacher. Die Geschichte des dänischen Prinzen gilt als eines der bedeutendsten Werke Shakespeares. Es ist eine Bestandsaufnahme und Auseinandersetzung des menschlichen Bewusstseins mit sich selbst und Rückblick auf tausend Jahre Kulturgeschichte der Menschheit.

Veranstaltung exportieren

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat!
VCS (Outlook) »
ICS (Apple) »
iCal »