Hilfsnavigation
Volltextsuche
Sonntag, 25 Juni 2017
Seiteninhalt

Das Verfahren beginnt mit einem Antrag und ausführlichen Vorgesprächen. Nach der Prüfung der einzureichenden Unterlagen erfolgt eine Überprüfung der persönlichen Eignung. Die so genannte besondere Sachkunde vor einem Fachgremium gliedert sich wie folgt: Es wird eine Vorab-Überprüfung einzureichender Gutachten, Veröffentlichungen und sonstiger Qualifikationsnachweise vorgenommen und eine schriftliche und mündliche Überprüfung durchgeführt. Das Prüfungsverfahren endet mit je einem Votum des Fachgremiums und des Sachverständigenausschusses der IHK.

In einem feierlichen Rahmen wird eine Vereidigung des zu bestellenden Probenehmers durch den Präsidenten/Präses der IHK vorgenommen, während der zu bestellende Probenehmer die Verpflichtungserklärung, die Vereidigungserklärung und die Einwilligung in die Datenverwendung unterzeichnet.