Hilfsnavigation
Volltextsuche
Freitag, 22 September 2017
Seiteninhalt
Beschendorf. Die Fertigstellung der neuen Brücke der Deutschen Bahn im Zuge der Kreisstraße 59 bei Beschendorf verzögert sich voraussichtlich bis zum Frühjahr 2016. Wie der Kreis Ostholstein heute (24. Juli) mitteilte, konnten die Arbeiten bisher entsprechend des von der Firma vorgelegten Zeitplanes erfolgen. Wegen der Insolvenzanmeldung des beauftragten Unternehmens sei eine fristgerechte Fertigstellung des Bauwerks bis Ende November nun jedoch nicht mehr möglich.

Nach Gesprächen des vom Kreis Ostholstein mit der Bauausführung beauftragten Landesbetriebs Bau und Verkehr Schleswig-Holstein (LBV-SH) und Vertretern des beauftragten Bauunternehmens sowie Bestätigung durch den Insolvenzverwalter soll die Baumaßnahme fortgeführt werden. Wegen der zu erwartenden formalen Abwicklung des Insolvenzverfahrens wird derzeit mit einer Unterbrechung der Bautätigkeit bis Anfang Oktober ausgegangen. Vor diesem Hintergrund ist von einer Bauzeitverlängerung bis zum Frühjahr 2016 auszugehen.

Die großräumige Umleitung des Verkehrs muss demnach bis zur Fertigstellung des Bauwerkes weiterhin über die Bundesstraße 501 und die Landesstraße 58 erfolgen. Der Kreis Ostholstein bittet um Verständnis.

Autor: Die Pressesprecherin, 24.07.2015 
Quelle: Kreis Ostholstein