Hilfsnavigation
Volltextsuche
Freitag, 22 September 2017
Seiteninhalt

Langjähriger Prüfer Siegfried Vorpahl verabschiedet

Eutin. Bei der diesjährigen Sommer-Jungjägerprüfung im Schießsportzentrum Kasseedorf haben nach einer Kurzausbildung 25 von 31 Teilnehmern das sogenannte „Grüne Abitur“ erfolgreich bestanden. Sechs Anwärter müssen die Prüfung noch einmal wiederholen. Nach fast 25 Jahren ehrenamtlichem Engagement als Prüfer im Jägerprüfungsausschuss wurde am letzten Prüfungstag außerdem Siegfried „August“ Vorpahl durch den Kreisjägermeister Rudolf-Meyer Böttger und einem Vertreter der unteren Jagdbehörde verabschiedet. Selbst ein leidenschaftlicher Jäger und jagdlicher Praktiker würdigte der Kreisjägermeister den langjährigen Prüfer für seine hohe fachliche Kompetenz und dankte ihm für sein positives Wirken innerhalb des Prüfungsgremiums.

Insgesamt mussten sich die Prüflinge unter der Leitung des stellvertretenden Kreisjägermeisters Gustav Hogreve aus Bad Schwartau zahlreichen Themen stellen. So wurden Kenntnisse über jagdbare Tierarten, Wildbiologie, Wildhege, Jagdbetrieb, Wild- und Jagdschadensverhütung sowie Land- und Waldbau abgefragt, auch müssen sie sich im Waffenrecht, in der Waffentechnik und der Führung von Jagdwaffen einschließlich Faustfeuerwaffen auskennen. Die Führung von Jagdhunden, die Behandlung des erlegten Wildes unter besonderer Berücksichtigung der hygienisch erforderlichen Maßnahmen und die Beurteilung der gesundheitlich unbedenklichen Beschaffenheit des Wildbrets gehörte genauso zu den Prüfungsthemen wie seine Verwendung als Lebensmittel. Weiter wurden Kenntnisse über das Jagdrecht, jagdlich bedeutsame Regelungen des Tierschutz-, Wald- sowie Naturschutzrecht erwartet.

Autor: Die Pressesprecherin, 02.10.2015 
Quelle: Kreis Ostholstein