Hilfsnavigation
Volltextsuche
Donnerstag, 23 November 2017
Seiteninhalt

Lensahn. Landrat Reinhard Sager verabschiedete am 7. Januar im Rahmen eines Festaktes den bisherigen Kreiswehrführer Ralf Thomsen. Er verlieh ihm aufgrund eines vorangegangenen Kreistagsbeschlusses zugleich die Ehrenbezeichnung „Ehrenkreiswehrführer“, die er sich wegen seiner langjährigen Verdienste um das Feuerwehrwesen erworben habe.

Wörtlich sagte der Landrat: „Sie haben sich durch ihr nachhaltiges Tun, gepaart mit ihrem stets freundlichen, hilfsbereiten und höflichen Wesen, die Wertschätzung aller erworben. Ihr Rat war auch außerhalb des Kreises und auf Landesebene gefragt und wurde sehr häufig in Anspruch genommen.“ Dazu gehöre beispielsweise auch seine kompetente Beratung bei den Programmen zur Förderung der Feuerwehrfahrzeuge, dem Aufbau einer Technischen Einsatzleitstelle, der Erweiterung der Feuerwehrtechnischen Zentrale oder der Erstellung eines Feuerwehrübungsplatzes.

Der bisherige Kreiswehrführer Ralf Thomsen war Ende 2015 aus seinem Amt ausgeschieden und hatte nicht wieder für eine neue Amtszeit kandidiert. In der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Lensahn wurde nun sein Nachfolger, Thorsten Plath, in sein Amt eingeführt und für die nächsten sechs Jahre als Kreiswehrführer ernannt. Stellvertretender Kreiswehrführer wurde Michael Hasselmann.

Ralf Thomsen

Von seiner bis Ende 2015 bestehenden 37-jährigen Feuerwehrzugehörigkeit kann Ralf Thomsen 25 Jahre auf mehrere Führungspositionen und 18 Jahre als Ehrenbeamter zurück blicken. Nach dem Eintritt in die Freiwillige Feuerwehr Schleswig im Jahre 1978 wechselte Thomsen 1988 zur Freiwilligen Feuerwehr Oldenburg in Holstein. Dort war er sowohl als Gruppenführer, dann als stellvertretender Gemeindewehrführer und von 1998 bis 2001 als Gemeindewehrführer tätig. In dieser Zeit hat er auch schon beim Kreisfeuerwehrverband das Amt des stellvertretenden Kreiswehrführers übernommen bevor er 2004 zum Kreiswehrführer ernannt wurde. Parallel ist Thomsen in diesem Zeitraum auch als stellvertretener Vorsitzender beim Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein tätig gewesen.

In seiner dann folgenden 12-jährigen Amtszeit als Kreiswehrführer war Ralf Thomsen anerkannter Ansprechpartner und Berater des Kreises. Er hat sich sehr für die Förderung und den Fortbestand des Freiwilligen Feuerwehrwesens einschließlich der Jugendfeuerwehren eingesetzt. Dabei hatte er stets die Sicherstellung der Ausbildung und die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren im Fokus. Zahllose Projekte, Konzepte und Vorhaben wurden von ihm initiiert und begleitet. Hierzu gehörten beispielsweise Einsatzpläne für Hochwasserlagen, Waldbrand und Stromausfall, der Aufbau von Feuerwehrbereitschaften oder auch die Fortentwicklung der Feuerwehrseelsorge.

Thorsten Plath

Thorsten Plath ist 1978 in die Jugendfeuerwehr in Timmendorfer Strand eingetreten und hat sich sowohl als Jugendfeuerwehrwart (1989 - 1995) und als Kreisjugendfeuerwehrwart (1994 – 2000) einen Namen gemacht. Von 1997 bis 2006 war Plath stellvertretender Gruppenführer bzw. Gruppenführer und in den zurückliegenden 12 Jahren als stellvertretender Kreiswehrführer tätig.

Michael Hasselmann

Michael Hasselmann ist 1974 in die Musikabteilung der Feuerwehr Burg auf Fehmarn eingetreten und hat sich in der Vergangenheit als stellvertretender Jugendfeuerwehrwart, Gruppenführer und Zugführer sowie Gemeindewehrführer als auch seit 2006 als Leiter der Technischen Einsatzleitung sowie seit 1998 als Beisitzer im Kreisfeuerwehrverband engagiert.

Autor: stellv. Pressesprecher, 08.01.2016 
Quelle: Kreis Ostholstein