Hilfsnavigation
Volltextsuche
Sonntag, 20 August 2017
Seiteninhalt

Spanische Azubis in Ostholstein

Landrat Reinhard Sager gratuliert den fünf spanischen Azubis des IFA-Hotel- und Ferienzentrums in Burgtiefe a.F., die im Rahmen des Programms MobiPro-EU ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben.

Er unterstreicht, dass das Programm MobiPro-EU in dreifacher Hinsicht richtig und wichtig sei. Es würde damit arbeitslosen jungen Menschen u.a. aus Spanien geholfen, eine Ausbildung absolvieren zu können. Außerdem würde das einheimische Hotel- und Gaststättengewerbe unterstützt, das oftmals nicht alle Ausbildungsplätze besetzen könne. Im Übrigen sei dies neben einer Bereicherung des Berufsschulalltags „gelebte EU“. Junge Menschen aus verschiedenen EU-Ländern hätten die Möglichkeit, sich auszutauschen, zu integrieren und zusammenzuwachsen.

Gemeinsam mit Waltraud Krapp (IFA), Stefanie Höft (IFA) und den Vertretern der BBS Oldenburg Tanja Kanter, Michael Gülck und Thomas Schlieker würdigte Landrat Sager die Leistung der jungen Leute, die ohne jegliche Vorkenntnisse der deutschen Sprache nach dreijähriger Ausbildung ihre Prüfung auf Deutsch abgelegt hätten. Schule und Ausbildungsbetrieb hätten ausgezeichnet zusammengearbeitet. Die IFA auf Fehmarn bildet derzeit noch sieben spanische Nachwuchskräfte aus.

Umso mehr bedauerten alle Beteiligten, dass das Programm MobiPro-EU ab 2017 eingestellt werde. Aufgrund der hohen Arbeitslosenzahlen in einigen EU-Ländern und der fehlenden Nachwuchskräfte im DEHOGA-Bereich sei es sinnvoll, das Projekt fortzuführen.