Hilfsnavigation
Volltextsuche
Dienstag, 17 Oktober 2017
Seiteninhalt

Bundestagswahl am 24. September: 8 Bewerber im Wahlkreis 9

Eutin. Der Kreiswahlausschuss hat heute in öffentlicher Sitzung unter Vorsitz des Kreiswahlleiters, Landrat Reinhard Sager, alle eingereichten Wahlvorschläge im Wahlkreis 9 Ostholstein – Stormarn-Nord für die Bundestagswahl zugelassen

Damit stehen acht Bewerber in den 36 Städten und Gemeinden des Kreises Ostholstein sowie in der Stadt Reinfeld (Holstein) und den zwölf Kommunen des Amtes Nordstormarn zur Wahl.

Die CDU schickt erneut den Berufssoldaten und Bundestagsabgeordneten Ingo Gädechens (Jahrgang 1960) aus Burg auf Fehmarn ins Rennen. Für die SPD kandidiert wieder die Goldschmiedin und Bundestagsabgeordnete Bettina Hagedorn (Jahrgang 1955) aus Kasseedorf. Kandidat der GRÜNEN ist der Zimmerermeister Jakob Brunken (Jahrgang 1987) aus Kasseedorf. Für die LINKE kandidiert der Verwaltungsangestellte Klaus Eickmeyer (Jahrgang 1959) aus Reinfeld (Holst.).

Um Erststimmen und damit ebenfalls als Direktkandidaten bewerben sich außerdem der Arzt Dr. Joachim Rinke (Jahrgang 1956) aus Bosau für die FDP, der Arzt Dr. Axel Gehrke (Jahrgang 1942) aus Grönwohld für die AfD, die Restaurantfachfrau Stephanie Lubnow (Jahrgang 1974) aus Lübeck für die FREIEN WÄHLER und der Angestellte im Öffentlichen Dienst Thomas Vollbracht (Jahrgang 1964) aus Lensahn für die FAMILIE.

Mit insgesamt zwölf Landeslisten bewerben sich um Zweitstimmen neben den im Bundestag vertretenen Parteien CDU, SPD, GRÜNE und LINKE die FDP, AfD, NPD, FREIE WÄHLER, die Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands (MLPD), das Bündnis Grundeinkommen (BGE), die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP) und die Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative (Die PARTEI).

Autor: Die Pressepsprecherin, 28.07.2017 
Quelle: Kreis Ostholstein