Hilfsnavigation
Volltextsuche
Seiteninhalt

Klimaschutz

Der Kreis Ostholstein hat ein Klimaschutzkonzept zur Reduzierung des Kohlendioxyd-Ausstoßes im Kreisgebiet erstellt und verabschiedet. Zu seiner Umsetzung wurde eigens die Klimaschutzmanagerin Anja Schäffler eingestellt, deren zentrale Aufgabe die Initiierung und Durchführung von möglichen Maßnahmen ist.

Aktuell:

Klimaschutz wird digital

Die Internetseite des Klimaschutzes Kreis Ostholstein geht online und ruft zum Mitmachen auf

Anfang 2017 startete der Kreis Ostholstein in die Umsetzungsphase des integrierten Klimaschutzkonzeptes.
Um den Umsetzungsstand darzustellen und zur Mitsprache anzuregen, folgt nun der Internetauftritt: www.klimaschutz-oh.de. Auf der Internetseite werden aber nicht nur das Klimaschutzkonzept und die Maßnahmen beim Kreis dargestellt. Es geht auch um das Thema als solches. Bereits auf der Startseite wird etwas überspitzt gefragt: „Klimaschutz: was geht mich das an?“
Die Internetseite möchte zum Nachdenken anregen und Antworten geben.

Klimaschutzmanagerin

Anfang Januar 2017 hat Anja Schäffler ihre Arbeit aufgenommen und ist ab sofort die Anlaufstelle für alle Klimaschutzaktivitäten beim Kreis. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt nun auf der Umsetzung von 25 Maßnahmen, die bei der Konzepterarbeitung von den beteiligten Akteuren und der Politik als prioritär eingestuft wurden. Es handelt sich um Aktivitäten in den Bereichen Tourismus, Wirtschaft, Verkehr und Mobilität, aber auch Maßnahmen innerhalb der Kreisverwaltung sowie in den kreiseigenen Liegenschaften.
Die nationalen Klimaschutzziele Deutschlands sehen vor bis zum Jahr 2020 die Treibhausgasemissionen um mindestens 40 Prozent und bis 2050 um 80 bis 95 Prozent gegenüber 1990 zu senken. Der Kreis Ostholstein will seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten und hat sich in seinem Klimaschutzkonzept das Ziel gesetzt die CO2-Emissionen im Kreis bis zum Jahr 2030 um 30 Prozent gegenüber 2013 zu senken. Um dieses Ziel zu erreichen, wurde im Jahr 2015/2016 ein Klimaschutzkonzept mit einem breit gefächerten Maßnahmenkatalog erarbeitet.

Klimaschutzkonzept Kreis Ostholstein

Fakten zur Umsetzung des Klimaschutzkonzepts des Kreises Ostholstein

Projekt-Titel
Umsetzung des Klimaschutzkonzepts Kreis Ostholstein

Laufzeit
01.01.2017 bis 31.12.2019

Förderung
Das Projekt wird mit einer Förderquote von 91% durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gefördert (Förderkennzeichen; 03K04390).

Siehe hierzu auch www.klimaschutz.de.

Projektträger Jülich
Für das BMUB übernimmt die Forschungszentrum Jülich GmbH die Antragsbearbeitung, wissenschaftliche und administrative Begleitung sowie die fördertechnische Abwicklung der Projekte.

Weitere Informationen hierzu: www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Kontakt

Herr Weppler »
Fachdienstleiter
Telefon: +49 4521 788-380
Fax: +49 4521 788-96380
E-Mail oder Kontaktformular
Frau Anja  Schäffler »
Klimaschutzmanagerin
Telefon: +49 4521 788-271
Fax: +49 4521 788-96271
E-Mail oder Kontaktformular

Internationale Klimaschutz-Initiative

Förderung

Das Projekt wird mit einer Förderquote von 90 % durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) gefördert (Förderkennzeichen: 03K04390). www.klimaschutz.de.