Hilfsnavigation
Volltextsuche
Samstag, 19 August 2017
Seiteninhalt





 

Mutter-Kind-Kuren u. Mütterkuren können über folgende Institutionen beantragt werden: 

Kirchenkreis Ostholstein/ Diakonisches Werk
Ansprechpartnerin: Frau Haasler
23701 Eutin, Schlossstr.13,  Tel: 04521 8005218 
Deutsches Rotes Kreuz
Ansprechpartnerin: Frau Gehm
Waldstr. 6, 23701 Eutin, Tel: 04521 800332

Zielgruppe:

Frauen, Mütter, Großmütter
Art der Hilfe-, Beratungs- bzw. Veranstaltungsangebote:

Wenn ihre Gesundheit durch Überlastung, Überforderung, durch Partnerschafts- oder Erziehungsschwierigkeiten oder andere Probleme so geschwächt ist, dass sie fürchten in absehbarer Zeit "richtig krank" zu werden
Wenn Sie unter den Folgen einer überstandenen Krankheit oder Krise leiden
Wenn Ihre Kinder nicht gesund sind unter Asthma, Neurodermitis, ADS oder einer Behinderung leiden

...Dann kann Ihnen eine Müttergenesungskur helfen, wieder zu Kräften und zu neuen Perspektiven zu kommen

In einem persönlichen Beratungsgespräch informieren wir Sie über Kurkonzepte und Kurhäuser und darüber, was Sie in einer Kur erwartet.
Wir klären gemeinsam mit Ihnen
- was liegt an gesundheitlichen Beeinträchtigungen und persönlichen Belastungen vor ?
- was ist medizinisch notwendig ?
- was ist darüber hinaus notwendig ?
- was ist bereits zur Stabilisierung Ihrer Gesundheit ambulant geschehen ?

Die medizinische und sozialtherapeutische Notwendigkeit einer solchen Maßnahme muss dann eine Ärztin oder ein Arzt in einem Attest begründen. Mit diesem Attest wird die Finazierung der Maßnahme bei der entsprechenden Krankenkasse beantragt.
Bei einer Bewilligung werden die Kosten (bis auf den vorgeschriebenen Eigenanteil und die anteiligen Fahrtkosten) von der Krankenkasse übernommen. Wir unterstützen die Interessierten dabei, die Ansprüche gegenüber der Krankenksse durchzusetzen. Bei einer Ablehnung der Kostenübernahme überlegen wir gemensam, ob und wie ein Widerspruch möglich ist.