Hilfsnavigation
Volltextsuche
Samstag, 21 Oktober 2017
Seiteninhalt

Girls` Day im Kreishaus


Am Donnerstag, dem 28. April 2005 nahmen 8 Schülerinnen des Vossgymnasium am diesjährigen Girls’Day in der Kreisverwaltung teil.

... Hintergrundinformationen.

Der  Schnuppertag fand in den Bereichen Feuerwehrtechnische Zentrale, Presse-u. Öffentlichkeitsarbeit und in den Fachdiensten Gesundheit, Bauordnung und Naturschutz statt.
 
 
Die  Schülerin Neele, die sich einen Einblick in die Arbeit der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Kreisverwaltung (Schwerpunkt Internetauftritt) verschaffte, informierte sich u.a. über den Bereich Informationstechnik (IT).

Girls`Day 2005
Hierzu ein Interview mit Herrn Brede 
(aus dem Bereich Informationstechnik):

Neele:  Was haben Sie denn für eine Aufgabe?

Herr Brede:  Wir sind für die ganze Installation zuständig und helfen den Leuten, wenn mit ihren Computer was nicht stimmt.(Word Programm Fehler) Auch wenn was mit der Software oder mit der Hardware nicht stimmt, rufen wir die Hersteller an oder reparieren das Problem selbst.

Neele:  Welche Ausbildung braucht man für Ihre Arbeit?

Herr BredeMit einem Fachhochschulabschluss kann man diese Arbeit schaffen. Ich bin allerdings ein Quereinsteiger. Als gelernter Elektriker habe ich an der Gewerbeschule die Ausbildung zum staatlich geprüften Elektrotechniker gemacht und mich danach zum Netzwerkadministrator weitergebildet. Heutzutage gibt es die Möglichkeit die Ausbildung zum EDV-Systemkaufmann oder Systemtechniker zu machen.

NeeleWie sieht denn hier ein normaler Arbeitstag aus?

Herr Brede: Unser Arbeitstag fängt hier eigentlich um 7.15 Uhr an und endet ca. um 17.00 auf.  Wir betreuen z.B.: die Telefonumzüge, damit jeder wieder seinen eigenen Name auf seiner Nummer bekommt.

NeeleWar dieser Beruf denn Ihr Wunschberuf?

Herr BredeJa! Ich wollte schon immer etwas mit Technik machen und da kam mir dieser Beruf gerade richtig.

NeeleMacht es Ihnen denn Spaß?

Herr BredeJa! Die Arbeit ist unheimlich abwechslungsreich und mit diesen Kollegen kann es ja nur Spaß machen.

Neele: Welche Berufe gibt es denn hier in der Kreisverwaltung?

Herr Brede: Hier im Haus gibt es viele Berufe, wie z.B.: Verwaltungsfachangestellte, Psychologen (Jugenddienst, Schuldienst), Lehrer (Schuldienst, Schulrat), Ärzte (Gesundheitsamt), Tierärzte (Veterinäramt), Sozialarbeiter (Jugenddienst), Ingenieure (Bauwesen, EDV, Umweltbereich), Hausdienst (Hausmeister, KFZ Mechaniker, gelernter Zimmermann), Schornsteinfeger (Umwelt), Umwelt- u. Lebensmittelingenieure, Bautechniker und Betriebswirte (Finanzbereich).

Autorin: Schülerin Neele Spiekermann