Hilfsnavigation
Volltextsuche
Samstag, 23 September 2017
Seiteninhalt

25. November - Internationaler Tag Nein zu Gewalt gegen Frauen

Seit 1981 ist der 25. November ein internationaler Gedenktag. Weltweit protestieren Frauen an diesem Tag gegen die alltägliche Gewalt gegen Frauen, insbesondere gegen Sextourismus und Frauenhandel. Entstanden ist dieser Aktionstag im Gedenken an die Ermordung dreier Frauen, die am 25. November 1960 in der Dominikanischen Republik vom militärischen Geheimdienst verschleppt und getötet wurden. Sie waren im Untergrund tätig und hatten sich an Aktivitäten gegen den damaligen Diktator Trujillo beteiligt.

Nein zu Gewalt gegen Frauen. Menschenrechtsorganisationen und Gleichstellungsbeauftragte organisieren alljährlich Veranstaltungen, in denen nicht nur die Einhaltung der Menschenrechte gegenüber Frauen und Mädchen thematisiert wird, sondern die auch die allgemeine Stärkung von Frauenrechten zum Ziel haben.
Das Veranstaltungsprogramm für Ostholstein rund um den Tag gegen Gewalt finden Sie hier:

Veranstaltungen in Ostholstein November 2013 (PDF, 368 KB)

Fahnenaktion

Die Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes führt seit 2001 am 25.November eine Fahnenaktion durch. Sie soll den Tag gegen Gewalt noch mehr ins Bewusstsein bringen. Bundesweit wird die Fahnenaktion von zahlreichen Gleichstellungsbeauftragten und vielen Verbänden getragen. Auch im Kreis Ostholstein beteiligen sich Gleichstellungsbeauftragte an dieser Aktion. Die Aktionsfahne trägt den Slogan "Frei leben ohne Gewalt" und weht am Tag gegen Gewalt vor den Rathäusern sowie vor dem Kreishaus. 

Brötchentütenaktion

Unter dem Motto "Gewalt kommt nicht in die Tüte" werden in ganz Schleswig-Holstein zum 25. November 330.000 Brötchentüten in rund 350 Verkaufsstellen der 76 teilnehmenden Bäckereien verteilt. Diese bringen die Notrufnummer der landesweiten FrauenHelpline „an die Frau“. Eine Notrufnummer, die insbesondere nachts und an den Wochenenden erreichbar ist und den von Gewalt betroffenen Frauen und Familien wirksam hilft. Die Aktion im Zeitraum wird gemeinsam getragen vom Landesinnungsverband des Bäckerhandwerkes in Schleswig-Holstein, allen Gleichstellungsbeauftragten, vielen lokalen Kooperationspartner/innen, die sich im Kampf gegen die häusliche Gewalt gegen Frauen und ihren Kindern zu Netzwerken zusammengeschlossen haben und dem Minister für Justiz, Gleichstellung und Integration des Landes Schleswig-Holstein.

Pressemitteilung

Pressemitteilung der GB Kreis Ostholstein