Hilfsnavigation
Volltextsuche
Freitag, 18 August 2017
Seiteninhalt


Eutin. In der kommenden Woche tagen drei Ausschüsse des ostholsteinischen Kreistages. Am Montag (23. Mai) berät der Ausschuss für Natur, Umwelt, Bau und Verkehr unter anderem über die Themen Radwegbau an der K 58, die Einführung einer Eigenbeteiligung bei der Schülerbeförderung, die Vergabe des Busverkehres im Linienbündel Nord und ein Sachstandsbericht zum Busverkehr in Ostholstein-Mitte. Auch stehen verschiedene Anträge der SPD-Fraktion zur Energieversorgung des Kreises aus regenerativen Energiequellen, die Themen Auftragsvergabe des Kreises und „Gentechnikfreie Region“ sowie Atommüll-Deponie in Dänemark auf der Tagesordnung. Auf Antrag der FWG-Fraktion geht es außerdem um den Küstenschutz.
 
Die Ausschussmitglieder des Jugendhilfeausschusses beschäftigen sich am Dienstag (24. Mai) im Wesentlichen mit der Entwicklung der Fallzahlen in der Jugendhilfe, der Kindertagespflege und Informationen zur Einführung des künftigen Bundeskinderschutzgesetztes und Vormundschaftsrechts. Auch gibt es einen Antrag der FWG-Fraktion für ein Kinderbetreuungsmodell Ostholstein.
 
In der Sitzung des Ausschusses für Planung und Wirtschaft am Mittwoch (25. Mai) wird es im Wesentlichen um die 110kV-Leitung von Göhl nach Lübeck und verschiedene Themen zur festen Fehmarnbelt-Querung gehen.
 
Die öffentlichen Sitzungen beginnen jeweils um 17 Uhr und finden im Ostholstein-Saal des Kreishauses statt. Vor Eintritt in die Tagesordnung wird eine Einwohnerfragestunde abgehalten. Nähere Informationen zu den einzelnen Tagesordnungspunkten können im Bürger-Informationssystem nachgelesen werden.

Autor: Die Pressesprecherin, 19.05.2011 
Quelle: Kreis Ostholstein