Hilfsnavigation
Volltextsuche
Mittwoch, 16 August 2017
Seiteninhalt


Eutin. Damit die Traumreise nicht beim Arzt endet, sollte man sich auf jeden Fall rechtzeitig um eine reisemedizinische Beratung kümmern, denn der Impfschutz setzt nicht immer sofort ein. Der Fachdienst Gesundheit des Kreises Ostholstein bietet daher kostenlose Beratungen und auch vorbeugende Impfungen für Urlaubsreisen an. Hierfür ist eine Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 04521 / 788-121 oder -122 notwendig.
 
Im Rahmen der Beratung können mit Blick auf das Reiseland, die Route, den Zeitraum und die Reiseart, wie zum Beispiel Geschäftsreise oder Rucksacktourismus, individuelle Impfpläne aufgestellt werden. Der Gesundheitszustand der zu informierenden Person (Vorerkrankungen, Allergien) wird ebenso wie das Alter mit in die Beratung einbezogen. Auf Wunsch werde auch eine Gelbfieberimpfung angeboten. Der Fachdienst Gesundheit ist seit 2011 anerkannte Gelbfieberimpfstelle.
 
Um die Risiken einer Erkrankung während des Urlaubes möglichst gering zu halten, müssen neben einer medikamentösen Prophylaxe, wie zum Beispiel bei Malaria, außerdem bestimmte allgemeine Verhaltensregeln beachtet werden.
 
Leider seien immer noch zu wenige Menschen ausreichend darüber informiert, welchen möglichen Ansteckungsgefahren sie sich bei Reisen aussetzen, weiß der Fachdienst aus Erfahrung. Durch die problemlose Bewältigung auch größerer Entfernungen werden Länder bereist, in denen Krankheiten vorkommen, die es üblicherweise in Deutschland nicht gibt. Es besteht neben einer Erkrankung im Urlaubsland auch die Gefahr, dass diese Krankheiten nach Deutschland eingeschleppt werden. Damit ein Urlaub ohne gesundheitliche Folgen erlebt werden kann, ist ein ausreichender Schutz notwendig. 

Zusatz-Information:

Im Jahr 2011 haben nach einer Umfrage der „Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen“ 53,6 Mio. Bundesbürger ab 14 Jahren wenigstens eine Urlaubsreise von mindestens fünf Tagen gemacht. Für die seit 1970 jährlich durchgeführte Reiseanalyse werden im Januar jeden Jahres mehr als 7.500 Bundesbürger ab 14 Jahren befragt. Bei den Reisezielen ist Deutschland (Berge oder Küste) mit einem Marktanteil von einem Drittel das beliebteste Ziel, Ein weiteres Drittel der Befragten gab an, Ziele rund ums Mittelmeer anzusteuern. Der Rest fährt in andere Länder. Bei den ausländischen Zielen behauptete Spanien den ersten Platz, gefolgt von Italien, die Türkei und Österreich. Diese vier Länder waren das Ziel von knapp 50 Prozent der Auslandsreisen. Die Aussichten für das Reisejahr 2012 bewertet die Studie als gut, wofür nach Ansicht der Experten der hohe Stellenwert des Konsumguts Urlaub verantwortlich ist, auf das nur ungern verzichtet wird.

Autor: Die Pressesprecherin, 20.06.2012 
Quelle: Kreis Ostholstein