Hilfsnavigation
Volltextsuche
Mittwoch, 20 September 2017
Seiteninhalt
Eutin. Wilfried Lühr aus Bad Malente-Gremsmühlen ist der neue erste Vorsitzende des Kreisseniorenbeirats Ostholstein und damit Nachfolger des bisherigen Vorsitzenden Wolfgang Lutz. Elisabeth Lund aus Timmendorfer Strand wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Kreispräsident Ulrich Rüder und  Landrat Reinhard Sager beglückwünschten die beiden Vorsitzenden im Rahmen der konstituierenden Sitzung des Kreisseniorenbeirats im Eutiner Kreishaus zu ihren neuen Ämtern. Zugleich bedankte sich Kreispräsident Rüder im Namen des Kreises für die Arbeit der aus dem Beirat ausgeschiedenen Mitglieder, die persönlich durch  Dieter Claßen aus Bad Malente vertreten wurden.  

Der neue Vorsitzende Lühr gab einen kurzen Ausblick auf seine Pläne für die zukünftige Arbeit des Kreisseniorenbeirates. Er möchte die im Beirat zurzeit nicht vertretenen Kommunen gerne mehr einbeziehen und eine Verbindung zum Altenparlament des Landes Schleswig-Holstein schaffen. Beiratsmitglied Antje-Marie Steen dankte dem Kreis ausdrücklich für die Einrichtung eines Pflegestützpunktes. Sie erklärte sich bereit, in den Räumlichkeiten des Seniorenbeirates Grömitz die nächste Sitzung des Kreisseniorenbeirates auszurichten. 

Dem Kreisseniorenbeirat Ostholstein gehören neun Mitglieder an. Er vertritt die Interessen der älteren Einwohner, fördert den Kontakt und die Zusammenarbeit mit den Institutionen der Altenhilfe, gibt praktische Hilfen und regt Initiativen zur Selbsthilfe unter Senioren an. Zu seinen Auf­gaben gehören auch die Unterstützung des Kreistags und dessen Ausschüsse durch beratende Stellungnahmen und Empfehlungen.

 

Autor: Die Pressesprecherin, 10.01.2014 
Quelle: Kreis Ostholstein