Hilfsnavigation
Volltextsuche
Mittwoch, 28 Juni 2017
Seiteninhalt
Auf einem der höchsten Punkte zwischen Uklei- und Kellersee ließ Herzog Friedrich August, Fürstbischof von Lübeck und Herzog von Oldenburg, 1776 ein „Lusthaus errichten. Das vom Hofbaumeister Georg Greggenhofer konzipierte Gebäude diente ursprünglich als Teepavillon, wurde im 19. Jahrhundert dann aber zunehmend als „Jagdschlösschen“ genutzt. Die vielseitige Gebäudenutzung machte ab 1994 eine umfangreiche Sanierung nötig, die von der Eigentümerin – der Sparkassenstiftung Jagdschlösschen – durchgeführt wurde. 1997 konnte das spätbarocke Juwel wieder einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, u.a. bei Konzerten.


Öffnungszeiten: Mai - September jeweils Sa u. So 11.00-16.00. Führungen mit Rundgang um den See im Sommer jeden Sa 14.30.