Inhalt

Leistungen von A - Z

Sportförderung

Allgemeine Informationen

Sportförderung

Antragsberechtigt im Rahmen der Richtlinie über die Förderung des Sports in Schleswig-Holstein (Sportförderrichtlinie) sind insbesondere schleswig-holsteinische Gemeinden, kreisangehörige und kreisfreie Städte, Ämter, Kreise und Zweckverbände nach dem Gesetz über kommunale Zusammenarbeit (GkZ) sowie gemeinnützige Vereine und –verbände. Gefördert werden hier insbesondere:

  • Einrichtungen des Leistungssports (u. a Baumaßnahmen und Betriebskosten von Bundesstützpunkten, Leistungssportzentren der Landesfachverbände, Häuser der Athleten) insbesondere bei anteiliger Förderung des Bundes,
  • Partnerschulen des Leistungssports,
  • Sportmaßnahmen für Menschen mit Behinderungen
  • Ausrichtung von Landesmeisterschaften, Deutschen Meisterschaften, Europameisterschaften,
  • Weltmeisterschaften sowie sonstigen Sportveranstaltungen von überregionaler Bedeutung
  • Erstellung von kommunalen Sport(stätten)entwicklungsplänen,
  • Umsetzung von Maßnahmen für Sport und Bewegung im öffentlichen Raum auf Grundlage einer Sportentwicklungsplanung,
  • Freiwilliges Soziales Jahr im Sport,
    Fußball Fan-ProjekteFördergegenstand der  Richtlinie über die Förderung von kommunalen Sportstätten in Schleswig-Holstein (Sportstättenförderrichtlinie) sind Maßnahmen für nicht überdachte Spielfelder und Laufbahnen, die spielfeldzugehörige Infrastruktur sowie spielfeldgebundene Leichtathletikinfrastruktur. Zuwendungsfähig sind weiterhin Maßnahmen, die zum Erhalt der Funktionsfähigkeit und/oder der Senkung der Betriebskosten von Einfeld- und kleinen Zweifeldhallen, sowie der Hallen- und Freibäder, die überwiegend der sportlichen Betätigung und dem Schwimmen lernen dienen, beitragen.:
    Spielfelder im Sinne der Richtlinie sind nicht überdachte Spielfelder mit bis zu 4.999 m2 Grundfläche (Typ 1) und Großspielfelder mit mehr als 4.999 m2 Grundfläche (Typ 2). Spielfeldzugehörige Infrastruktur im Sinne dieser Richtlinie sind originäre Sportstätten-Einrichtungen wie z.B. Tribünen (auch überdacht), Umkleiden, sanitäre Anlagen, barrierefreie Wege auf der Anlage und Lagerstätten von Sportgerät.
    Laufbahnen im Sinne der Richtlinie sind nicht überdachte 400m Rundlaufbahnen sowie 100m Kurzstreckenbahnen inklusive der Gräben für den Hindernislauf. Spielfeldgebundene Leichtathletikinfrastruktur im Sinne dieser Richtlinie sind Sprunganlagen (Hochsprunganlage, Stabhochsprunganlage, Weitsprunganlage und Dreisprunganlage) sowie Wurfanlagen (Diskuswurfanlage, Hammerwurfanlage, Speerwurfanlage und Kugelstoßanlage).
    Von der Förderung ausgenommene Spezialsportanlagen sind Anlagen insbesondere für Sportarten wie zum Beispiel Tennis, Reitsport, Golfsport, Fahrsport, Schießsport, Boule, Beach-Soccer, Beach-Tennis, Street-Basketball.

Im Sinne der Richtlinie weisen Einfeldhallen eine maximale Hallenfläche von 15 x 27 x 7 Metern auf; kleine Zweifeldhallen sind Sporthallen mit einer maximalen Hallenfläche von 18 x 36 x 7 Metern.

Zusatzinformation

Sport und Sportförderung in Ostholstein

Der Kreis ist in Sachen Sport ein verlässlicher Partner der Sportvereine und Sportverbände, insbesondere des Kreissportverbandes Ostholstein.

Breitensport

Als Interessenvertreter der Sportvereine im Kreis Ostholstein ist es dem KSV OH ein ganz besonderes Anliegen, den gemeinnützigen Sport in den Vereinen, Kreisfachverbänden und Kreisfachsparten  aufrechtzuerhalten und weiter zu entwickeln. Dabei richtet sich unser Fokus ganz wesentlich auf den Breitensport und auf die Unterstützung in der Jugendarbeit. Im Bereich des Breitensports wird die Anerkennung von ehrenamtlichem Engagement insbesondere in der gezielten Förderung der qualifizierten Übungsleiter und Übungsleiterinnen deutlich. Der KSV OH unterstützt die Vereine monetär, indem jährlich ca. 1.000 Trainer und Trainerinnen gefördert werden. Im Bereich der Jugendarbeit entscheiden wir uns bewusst für einen breiteren Förderkatalog. Hier sind insbesondere Maßnahmen wie die Jugendsportlerehrung, die Ehrung von jungen Ehrenamtlichen oder auch die Talentförderung erwähnenswert.   

Suche Verein

Kreissportverband Ostholstein

Im Kreissportverband Ostholstein sind 192 Vereine mit rd. 59.000 sporttreibenden Menschen organisiert. Hier erhalten Sie Auskünfte über Sportangebote, Aus- und Fortbildung sowie spezielle Fördermöglichkeiten.

Der Kreissportverband vertritt die Interessen der Vereine gegenüber der Politik und der Wirtschaft.  Er organisiert die Aus- und Fortbildung der Übungsleiter und Sportabzeichenprüfer, bearbeitet die Sportabzeichenanträge, berät die Vereine, forciert Sportangebote für Frauen und Senioren, fördert die Jugendarbeit und gewährt Zuschüsse für über 1.000 Übungsleiter/innen und Fachverbände. Auf Antrag werden Ehrungen für verdiente Vereins- und Verbandsmitarbeiterinnen und Verbandsmitarbeiter vom Kreissportverband vorgenommen.

Sportförderung

Die Sportvereine erfüllen wichtige gesellschaftspolitische Funktionen z.B. in der Jugendförderung, bei der Integration sozial benachteiligter Bevölkerungsgruppen und natürlich bei der Gesunderhaltung breiter Bevölkerungsschichten. Zudem bieten sie mit ihrer vielfältigen Angebotsstruktur für jeden die geeignete Sportart. Die Sportvereine haben nicht nur viele neue Zielgruppen gefunden, sie haben vor allem auch ihr Angebot erweitert und ihr Personal professionalisiert und damit die Qualität der Vereinsarbeit verbessert.

Der Kreis Ostholstein leistet durch die Sportförderung seinen Beitrag zu dieser bedeutenden Aufgabe.

Der Kreis Ostholstein unterstützt Sportvereine und Kommunen durch umfangreiche Förderprogramme im Rahmen der ehrenamtlichen Sportvereinsarbeit sowie im Sportstättenbau.

Sportvereine und Kommunen im Kreis Ostholstein können Zuwendungen (Richtlinien) hierfür beantragen.

An wen muss ich mich wenden?

  • An das Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration des Landes Schleswig-Holstein (MILI):

Tom Sielaff
tom.sielaff@im.landsh.de
Tel.: +49 431 988-3085
Düsternbrooker Weg 92
24105 Kiel

Leistungssport und Fußball-Fan-Projekte, Sportstättenförderung

Sandra Dittrich

sandra.dittrich@im.landsh.de
Tel.: +49 431 988-2905
Düsternbrooker Weg 92

24105 Kiel

Integration durch Sport; Meisterschaften

 

Marc-Oliver Will
marc-oliver.will@im.landsh.de
Tel.: +49 431 988-3128
Düsternbrooker Weg 92
24105 Kiel

Inklusion durch Sport, Partnerschulen, Sport(stätten)entwicklungspläne

 

Ove Rahlf
ove.rahlf@im.landsh.de
Tel.: +49 431 988-2726
Düsternbrooker Weg 92
24105 Kiel

Bewegung im öffentlichen Raum

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag und Donnerstag: 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr. Freitag 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr.
Mittwoch ganztägig geschlossen.

Bitte beachten Sie die gesonderten Öffnungszeiten im Bereich Beistandschaften und Vormundschaften.

Welche Fristen muss ich beachten?

Anträge auf Zuwendungen nach der Spielfeld- und Laufbahnrichtlinie können bis zum Stichtag 31.03.2018 (für das Jahr 2018), bis zum 31.12. 2018 (für das Jahr 2019) und bis zum 31.12.2019 (für das Jahr 2020)an das Ministerium für Inneres, ländliche Räume und Integration, Referat IV 34, Düsternbrooker Weg 92, 24105 Kiel, gestellt werden. Nach den genannten Fristen eingehende Anträge werden nachrangig berücksichtigt.

Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlagen

  • Richtlinie über die Förderung des Sports in Schleswig-Holstein (Sportförderrichtlinie)
    https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/S/sport/Downloads/sportfoerderRili.pdf?__blob=publicationFile&v=3
  • Richtlinie über die Förderung von kommunalen Sportstätten in Schleswig-Holstein (Sportstättenförderrichtlinie)
    https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/S/sport/Downloads/Sportstaettenfoerderrichtlinie.pdf?__blob=publicationFile&v=1

Was sollte ich noch wissen?

Weitere Informationen zur Sportförderung finden Sie auf den Seiten des Ministeriums für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein (MILIG) und des Landessportverbandes Schleswig-Holstein (LSV SH).

Sportförderung (MILIG)
https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/S/sport/SportstaettenfoerderRili.html

LSV SH
https://www.lsv-sh.de/

Anträge / Formulare

Die Antragsformulare auf eine Förderung durch das Land können auf den Seiten des Ministeriums für Inneres, ländliche Räume, Integration und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein (MILIG) heruntergeladen werden.

Antragsformular Sportförderrichtlinie (MILIG)
https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/S/sport/Downloads/antragSportfoerdermittel.pdf?__blob=publicationFile&v=1

Antragsformular Sportstättenförderrichtlinie
https://www.schleswig-holstein.de/DE/Fachinhalte/S/sport/Downloads/AntragSportZuwendung.pdf?__blob=publicationFile&v=1

 


Nach oben

Zurück