Inhalt
Datum: 13.07.2018

Fotowettbewerb des Projekts »kultKIT«: Was ist typisch deutsch? Was ist typisch dänisch?

Eutin. Zum Auftakt des neuen Interreg5A-Projekts kultKIT: Deutsch-dänische Begegnungen rufen das Fehmarnbeltbüro des Kreises Ostholstein und die Næstved Kommune auf Lolland (Dänemark) zu einem Fotowettbewerb auf.

Ziel des Wettbewerbs ist es, dass die Menschen in der Grenzregion ihren Blick auf das Typische, sowohl das Eigene als auch das der Nachbarn auf der anderen Seite der Grenze, richten, und so Unterschiede – und auch Gemeinsamkeiten – in der Grenzregion entdecken und im Bild festhalten. So soll die Grenzregion mit ihren Besonderheiten sichtbarer gemacht und das Bewusstsein über die Existenz und die Möglichkeiten der deutsch-dänischen Region größer werden.

Alle eingeschickten Fotos werden auf der Homepage und der Facebook-Seite von kultKIT veröffentlicht.

Eine Jury wählt das Gewinnerfoto. Es wird ein Preis für den 1., 2. und 3. Platz sowie ein Publikumspreis vergeben. Das Gewinnerfoto für den Publikumspreis wird durch eine Abstimmung auf der Facebook-Seite des Projekts gewählt. Die Preise haben einen Gesamtwert von 500 Euro.

Die Auswahl der Gewinner erfolgt bis zum 18. September 2018 und die Gewinner werden daraufhin persönlich informiert. Die Preisüberreichung findet zur Kickoff-Veranstaltung des kultKIT-Projekts am 22. September statt. Danach werden die Gewinner auf Facebook und der Projekthomepage namentlich veröffentlicht.

Jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer darf nur ein Foto einsenden. Die Fotos müssen etwas aus Sicht der Fotografierenden typisch Deutsches oder typisch Dänisches wiederspiegeln und in der deutsch-dänischen Grenzregion aufgenommen worden sein. Die vollständigen Teilnahmebedingungen sind auch unter www.kultkit.eu zu finden.

Veranstalter des Fotowettbewerbs ist das Projekt kultKIT: Deutsch-dänische Begegnungen. Verantwortlich ist die Næstved Kommune auf Lolland in Dänemark. Ansprechpartnerin auf deutscher Seite ist Susanne Birck vom Fehmarnbelt-Büro des Kreises Ostholstein Tel. 04521 788-275 oder per E-Mail an s.birck@kreis-oh.de.

„kultKIT:Deutsch-dänische Begegnungen“ wird gefördert durch Interreg Deutschland-Dänemark mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung www.interreg5a.eu.

Autor/in: Die Pressesprecherin
Quelle: Kreis Ostholstein


Nach oben

Zurück