Inhalt
Inhalt
Datum: 13.08.2018

Ausstellung für Menschen mit und ohne Behinderung

Eutin. Vom 3. bis 26. September zeigt das Suse-Netzwerk Ostholstein, Suse steht für sicher und selbstständig, die interaktive Ausstellung „ECHT MEIN RECHT!“ in der Werkstatt der „Die Ostholsteiner“ in Eutin Siemensstraße 19.
Logo Gleihstellungsbeauftragte Kreis Ostholstein
Logo Gleichstellungsbeauftragte OH

Die Ausstellung, vom PETZE-Institut für Gewaltprävention Kiel entwickelt, ist montags bis donnerstags in der Zeit von 8:00 bis 15:30 Uhr sowie freitags von 8:00 bis 13:00 Uhr und 16:00 bis 20:00 Uhr geöffnet. Außer an den Freitagnachmittagen, an denen die Ausstellung für Interessierte ohne Anmeldung offen steht, wird um Reservierung gebeten. Dafür steht Frau Dehn unter Tel: 04521 7026-0 zur Verfügung.

von links: Sandra Albert (mixed pickles), Andreas Weddeling (Die Ostholsteiner), Silke Meints (Kreisgleichstellungsbeauftragte), Timo Westermann (Behindertenselbsthilfe Mönchneversdorf), Julia R. Börger, Kerstin Wenzel (Die Ostholsteiner), Ruth Taschendorf, Maeve Reichel (Frauenberatung und Notruf OH e.V.)
Vorbereitungsgruppe des Suse-Netzwerk Ostholstein

Menschen mit Behinderungen sexuelle Selbstbestimmung zu ermöglichen und vor sexueller Gewalt zu schützen sind die Hauptziele der Ausstellung ECHT MEIN RECHT! Dafür macht sich auch das Suse-Netzwerk Ostholstein, in dem Vertreterinnen und Vertreter regionaler Behinderteneinrichtungen und Frauenberatungsstellen zusammenarbeiten, stark.

Ein besonderes Augenmerk richtet das Netzwerk dabei auf Frauen und Mädchen mit Behinderungen. Sie sollen in ihrer Selbstbestimmung gestärkt werden. „Viele Frauen mit Behinderungen wissen zu wenig über Hilfsmöglichkeiten. Wir wollen ihnen einen barrierefreien Zugang zu den Beratungsstellen im Kreis Ostholstein ermöglichen“, so Silke Meints, die Koordinatorin des Netzwerkes.

Autor/in: Die Gleichstellungsbeauftragte
Quelle: Kreis Ostholstein


Nach oben

Zurück