Inhalt
Inhalt
Datum: 25.09.2017

Gleichstellungsbeirat stellt Anregungen zum Thema Familien-freundliches Ostholstein vor

Eutin. Für den vom Kreistag Ostholstein eingerichteten Gleichstellungsbeirat ist „Familienfreundlichkeit“ wichtigster Aufgabenschwerpunkt.
Logo Gleihstellungsbeauftragte Kreis Ostholstein
Logo Gleichstellungsbeauftragte OH
Im Mai wurde eine Aktion auf dem Eutiner Marktplatz durchgeführt. Bürgerinnen und Bürger hatten die Möglichkeit, ihre Meinungen und Wünsche zum Thema „Familienfreundlichkeit“ einzubringen. Unter dem Motto „Mein Standpunkt zur Familienfreundlichkeit in Ostholstein“ wurden über 120 Beiträge gesammelt und zum Teil in einer Fotogalerie im Internet veröffentlicht (www.kreis-oh.de/soziales-gesundheit). Viele Wünsche gab es nach flexibler und verlässlicher Kinderbetreuung auch in Rand- und Ferienzeiten sowie nach familienfreundlichen Strukturen in der Arbeitswelt und bezahlbarem Wohnraum.

Auch mehr Angebote für Jugendliche, schönere Spielplätze, mehr Radfahrwege und öffentliche Toiletten wurden wiederholt als Anliegen formuliert.

Die eindrucksvolle Sammlung dessen, was den Bürgerinnen und Bürgern für ein familienfreundliches Ostholstein wichtig ist, wird über den Gleichstellungsbeirat nun an die Politik übergeben. Dies erfolgt im Rahmen des Tätigkeitsberichtes der Vorsitzenden des Gleichstellungsbeirates, Kathrin Kunkel, in der nächsten Kreistagssitzung. Diese findet am 4. Oktober statt.
Der Gleichstellungsbeirat sieht seine Aufgabe darin, konkrete Anliegen der Bürgerinnen und Bürger Ostholsteins zu unterstützen, wie der Kreis familienfreundlicher werden kann. Dazu können Vorschläge und Anregungen an die Vorsitzende, Kathrin Kunkel, herangetragen werden (ka1803@web.de). Interessierte sind im Übrigen herzlich zur Mitarbeit im Gleichstellungsbeirat eingeladen. Die nächsten Sitzungstermine sind der 10. Oktober und der 23. November 2017.

Autor/in: Die Gleichstellungsstelle
Quelle: Kreis Ostholstein


Nach oben

Zurück