Inhalt
Inhalt
Datum: 07.06.2021

Intensivierung der deutsch-dänischen Begegnungen in der Fehmarnbelt-Region

Eutin. Einige 1.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene werden 2021 an einem Kulturaustausch über den Fehmarnbelt teilnehmen: Ein Beach-Soccer-Cup sorgt für frohes Treiben an den Stränden und schon bald steht deutschen und dänischen E-Sportlerinnen und Sportler eine völlig neue Plattform zur Verfügung. 

Das deutsch-dänische Interreg-Projekt kultKIT hat in diesem Jahr bisher Fördermittel in Höhe von 100.000 Euro für sechs neue deutsch-dänische Projekte genehmigt, an denen rund 1.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene teilnehmen werden. Fördermittel für weitere Projekte stehen nach wie vor zur Verfügung.

„Weitere 150.000 Euro sind noch für deutsch-dänische Projekte und Begegnungen im Fördertopf. Es macht wirklich Spaß, nachbarschaftliche Freundschaften in unserer Grenzregion zu starten oder auszuweiten. Angesprochen sind mit dieser tollen Fördermöglichkeit wie immer alle: Groß und Klein, Vereine, Schulklassen, private Initiativen, Hobby-Ausübende, Fachkräfte. Beginnen Sie jetzt: Starten Sie jetzt mit der Planung Ihres Projekts, damit alle Vorbereitungen für die Projekt-umsetzung im Herbst oder Winter getroffen werden können“, sagt Susanne Birck, kultKIT-Projektkoordinatorin für den Kreis Ostholstein.

Die ersten sechs Projekte dieses Jahres wurden jeweils mit Fördergeldern zwischen ca. 5.000 und 20.000 Euro bezuschusst. Mit einer Bewilligung von rund 40.000 Euro ist der Beach Soccer Cup 21 das Projekt, das mit Abstand am meisten Mittel erhalten wird. „Wir freuen uns, dieses Projekt fördern zu können. Der Beach Soccer Cup 21 wird ein fantastisches Turnier! Trotz Pandemie wird es dank der Lockerungen auch stattfinden können. Das große Finale wird am 31. Juli und 1. August bei uns im Kreis Ostholstein, in Großenbrode, stattfinden und viele Zuschauer einladen“, erläutert Susanne Birck. Wer sich jetzt schon informieren möchte:  Ein Überblick ist auf der Homepage des Beach Soccer Cups www.flens-beach-trophy.de zu finden. 

FBT Großenbrode 2019 Quelle: Felix König/Agentur 54 Grad
FG Vienenburg vs. TuS Sudweyhe, Beachsoccer, DFB-Regionalentscheid Nord, 21.07.19
Quelle: Felix König/Agentur 54 Grad

Bei einem weiteren großen Projekt, das sich in Vorbereitung befindet, geht es um grenzüberschreitenden E-Sport, E-Sportturniere und Gaming. Das Landeszentrum für E-Sport und Digitalisierung Schleswig-Holstein, LEZ SH, in Kiel steht kurz vor der Eröffnung seines 600 Quadratmeter großen E-Sportzentrums, darunter auch der Präsentation einer neuen digitalen Plattform für Gaming und Gamer.

Anfangs wird sich praktisch alles online abspielen, aber die Veranstalter, die Næstved Bibliotek und das LEZ SH, arbeiten darauf hin, dass sich die deutschen und dänischen Gamer auch persönlich kennenlernen und so vielleicht Interesse zeigen, auch an Präsenzveranstaltungen teilzunehmen. Darüber hinaus werden Vorträge und Coaching angeboten.

Auch kleinere Projekte werden von kultKIT gefördert, zum Beispiel ein Zeltlager für 45 Kinder aus Wangels und Umgebung, die nach Bisserup in Dänemark fahren werden. Die Kinder erwartet ein zehntägiges Zeltlager im Wald mit einer Vielfalt an Aktivitäten, ganz ohne Handy oder sonstige Elektronik. Und natürlich steht auf dem Programm, Land und Leute kennenzulernen.

Der Kreis Ostholstein kofinanziert das EU-geförderte Begegnungsprojekt kultKIT. Mehr Informationen über die Möglichkeiten, kultKIT-Fördermittel für grenzüberschreitende Projekte und Begegnungen zu beantragen, gibt es auf www.kultkit.eu oder direkt bei Frau Birck unter Telefon 04521 788-275, E-Mail s.birck@kreis-oh.de.

Fakten

kultKIT: Dansk-tyske møder I Deutsch-dänische Begegnungen setzt sich dafür ein, die deutsch-dänische Zusammenarbeit in der Grenzregion mit besonderem Fokus auf das Gebiet um den Fehmarnbelt zu festigen. Das 2018 ins Leben gerufene Projekt läuft am 31. März 2022 aus. Innerhalb der Bereiche Bildung, Kultur, Sport und Freizeit fördert kultKIT die Zusammenarbeit von Vereinen, Einrichtungen und Bürgerinnen und Bürger quer über die deutsch-dänische Grenzregion hinweg. Mehr über kultKIT auf http://www.kultkit.eu/

kultKIT wird von den Projektpartnern und Interreg Deutschland-Danmark mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung finanziert. Projektpartner sind: Kreis Ostholstein, Hansestadt Lübeck, Stadt Fehmarn, Kastanienhof Oldenburg sowie auf dänischer Seite Næstved Kommune (Leadpartner), Vordingborg Kommune, Lolland Kommune, Guldborgsund Kommune.

Autor/in: Die Pressesprecherin
Quelle: Kreis Ostholstein


Nach oben

Zurück