Inhalt
Inhalt
Datum: 31.08.2017

Klimaschutz wird digital: Die Internetseite des Klimaschutzes Kreis Ostholstein geht online und ruft zum Mitmachen auf

Eutin. Anfang 2017 startete der Kreis Ostholstein in die Umsetzungsphase des integrierten Klimaschutzkonzeptes.

Um den Umsetzungsstand darzustellen und zur Mitsprache anzuregen, folgt nun der Internetauftritt: www.klimaschutz-oh.de. Auf der Internetseite werden aber nicht nur das Klimaschutzkonzept und die Maßnahmen beim Kreis dargestellt. Es geht auch um das Thema als solches. Bereits auf der Startseite wird etwas überspitzt gefragt: „Klimaschutz: was geht mich das an?“ Die Internetseite möchte zum Nachdenken anregen und Antworten geben.

Von links: Manfred Obieray, Nils Hollerbach, Horst Weppler und Anja Schäffler
Vorstellung der Klimaschutzseite des Kreises Ostholstein

„Die Klimaschutzziele des Kreises Ostholstein können nur gemeinsam, durch die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger und das Mitwirken weiterer Akteure, erreicht werden.“ betont Landrat Reinhard Sager. Neben Alltagstipps gibt der Internetauftritt Informationen zu wichtigen Themen wie Mobilität oder Bildung für nachhaltige Entwicklung. Aber auch die Ostholsteinerinnen und Ostholsteiner sollen zu Wort kommen. Unter dem Menüpunkt „Stimmen aus Ostholstein“ können sie darstellen, was sie für den Klimaschutz tun oder was für sie Klimaschutz bedeutet. Auch Beratungsangebote sind auf der Seite integriert: die Energieberatung der Verbraucherzentrale und das Verbundprojekt „Stromspar-Check“ des Deutschen Caritasverbandes e.V. und des Bundesverbandes der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands e.V.

Mit dem Onlinegang des Internetauftritts startet auch die erste Kampagne zum Thema Heizungsoptimierung: Ineffektive Heizungs- und Warmwasserzirkulationspumpen verbrauchen sehr viel elektrische Energie. Sie haben daher einen erheblichen Anteil an der Stromrechnung. Der Austausch von alten Pumpen sowie die Einstellung des Heizungssystems über den hydraulischen Abgleich lohnen sich finanziell und helfen beim Klimaschutz. Zudem wird auf die Förderung vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle hingewiesen. Gekoppelt ist die Kampagne mit einem Gewinnspiel: Wer seine Heizung optimiert hat, kann Geldpreise gewinnen.

Die Internetseite wird auch weiterhin wachsen: die Klimaschutzmaßnahmen beim Kreis werden dargestellt aber auch die Informationen zum Klimaschutz sollen erweitert werden.

Autor/in: Die Pressesprecherin
Quelle: Kreis Ostholstein


Nach oben

Zurück