Inhalt
Inhalt
Datum: 30.01.2018

Neue Fahrzeuge für den Löschzug Gefahrgut des Kreises Ostholstein

Lensahn. In der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Lensahn hat Landrat Reinhard Sager heute (30. Januar) zwei neue Fahrzeuge an den Löschzug-Gefahrgut (LZ-G) übergeben. Sager unterstrich die Wichtigkeit des Löschzuges Gefahrgut, der bei Schadensereignissen mit gefährlichen Stoffen und Gütern zum Einsatz kommt. „In einer Zeit, in der immer mehr Güterverkehr, zunehmend auch Gefahrguttransporte, auf die Straße verlagert wird, ist eine optimale technische Ausstattung unerlässlich. Der Kreis verfügt über ein intaktes Feuerwehrwesen von hoher Leistungsfähigkeit. Feuerwehrfrauen und –männer, die freiwillig ihren Dienst leisten, verdienen unsere volle Anerkennung und Unterstützung.“

Der Mercedes-Benz Sprinter ersetzt den Reaktor-Erkundungstruppwagen des LZ-G Süd und wurde an den Zugführer Benny Wendt übergeben. Das Mehrzweckfahrzeug ist künftig bei der Feuerwehr in Ahrensbök stationiert. Die Gesamtkosten für das Fahrzeug in Höhe von rund 97.000 Euro wurden aus Mitteln des Kreises Ostholstein mit 58.280 Euro und aus Mitteln der Feuerschutzsteuer des Landes Schleswig-Holstein in Höhe von 38.850 Euro finanziert.

Der Zugführer Nord, Carsten Kreutzfeld, erhielt den Schlüssel für einen MAN TGL Gerätewagen Logistik 1. Der LKW ist mit Material zur Dekontamination, einem Stromerzeuger und diversem Werkzeug beladen und zukünftig bei der Feuerwehr Bisdorf-Hinrichsdorf untergestellt. Das Fahrzeug dient als Ersatz für den bisherigen Erkundungswagen. Die Kosten für den Gerätewagen betrugen rund 147.000 Euro und sind anteilig aus Mitteln des Kreises Ostholstein in Höhe von 88.000 Euro finanziert worden. Ein Betrag von 59.000 Euro stammte aus Mitteln der Feuerschutzsteuer des Landes Schleswig-Holstein.

Im Anschluss an die Fahrzeugübergabe berief Sager 15 Feuerwehrmitglieder mit Wirkung vom 01.01.2018 für die Dauer von sechs Jahren zu Gruppenführerinnen und Gruppenführern im Löschzug-Gefahrgut.

Hintergrund:

Zu Gruppenführerinnen bzw. Gruppenführern wurden ernannt:

  • Oberlöschmeister Tobias Domke, FF Bannesdorf
  • Oberfeuerwehrfrau Franziska Gradert, FF Gleschendorf
  • Oberlöschmeister Heinz-Helmut Hampf, FF Heiligenhafen
  • Löschmeister Janus Röschmann, FF Eutin
  • Hauptlöschmeister 3 Sterne Oliver Wellendorf, FF Oldenburg i.H.
  • Hauptfeuerwehrmann 3 Sterne Dennis Wilhelmi, FF Bad Schwartau-Rensefeld
  • Löschmeister Daniel Wriggers, FF Stockelsdorf
  • Hauptfeuerwehrmann 3 Sterne Matthias Dudda, FF Bisdorf-Hinrichsdorf
  • Löschmeister Marc-Daniel Erdmann, FF Eutin
  • Oberlöschmeister Matthias Fiehn, FF Neustadt i. H.
  • Oberbrandmeister Patrik Hampf, FF Heiligenhafen
  • Löschmeister Stefan Kühn, FF Oldenburg i. H.
  • Hauptlöschmeister 2 Sterne Timm Rosburg, FF Ahrensbök
  • Oberlöschmeisterin Sonja Schalk, FF Stockelsdorf
  • Oberlöschmeister Denis Siemers, FF Bad Schwartau-Rensefeld

Der Löschzug-Gefahrgut des Kreises Ostholstein gliedert sich in eine Führungseinheit, bestehend aus Bereitschaftsführer ABC, Zugführer LZ-G Nord und Zugführer LZ-G Süd sowie in zwei Gefahrgutzüge. Für das Personal ist der Fachwart Gefahrgut und Leiter der Führungsgruppe, Matthias Schildknecht, verantwortlich.

Folgende Einheiten gibt es im Kreisgebiet:

  • Führungsgruppe
  • Löschzug-Gefahrgut Nord
    • Zugtrupp Heiligenhafen
    • Gefahrgutgruppe Heiligenhafen
    • Gefahrgutgruppe Oldenburg
    • Gefahrgutgruppe Fehmarn
    • Gefahrgutgruppe Eutin
  • Löschzug-Gefahrgut Süd
    • Zugtrupp Ahrensbök
    • Gefahrgutgruppe Bad Schwartau
    • Gefahrgutgruppe Stockelsdorf
    • Gefahrgutgruppe Ahrensbök
    • Gefahrgutgruppe Neustadt

Autor/in: Stellvertretende Pressesprecherin
Quelle: Kreis Ostholstein


Nach oben

Zurück