Inhalt
Datum: 09.06.2010

Ausbruch der amerikanischen Faulbrut bei Bienen

Neustadt i.H. In der Gemeinde Sierksdorf und in Neustadt ist die Amerikanische Faulbrut ausgebrochen. Bei der Faulbrut handelt es sich um eine bakterielle Brutkrankheit der Honigbienen. Wegen der starken Ausbreitungstendenz dieser Krankheit müssen bei einem Ausbruch der Faulbrut wirksame Schutzmaßnahmen ergriffen werden, um eine Infektion weiterer Bienenvölker zu verhindern. Aus diesem Grund besteht eine gesetzliche Verpflichtung, Bienenhaltungen bei der jeweiligen Kreisbehörde anzuzeigen. Alle Imker im Kreis Ostholstein, die dieser Verpflichtung noch nicht nachgekommen sind, werden aufgefordert, ihre aktuellen Bienenstände beim Fachdienst Lebensmittelsicherheit und Tiergesundheit des Kreises unter der Telefonnummer 04521 / 788-222 zu melden. Hiervon sind auch Hobby-Imker mit nur wenigen Völkern betroffen. Verstöße gegen die genannte Anzeigepflicht können mit empfindlichen Geldbußen geahndet werden.

Da die Amerikanische Faulbrut ausschließlich die Bienenbrut befällt, ist eine Übertragung dieser Krankheit auf andere Tierarten ausgeschlossen. Auch besteht keinerlei Gefährdung für den Menschen. Weder durch den Verzehr von Honig noch durch direkten Kontakt mit Bienen.

 

Autor/in: Die stellv. Pressesprecherin
Quelle: Kreis Ostholstein


Nach oben

Zurück