Inhalt
Datum: 26.08.2010

Fehmarnbelt-Querung ist Thema im Planungssausschuss

Eutin. Am kommenden Mittwoch (1. September) tagt der Ausschuss für Planung und Wirtschaft des ostholsteinischen Kreistages. Hauptthema des Ausschusses wird die feste Fehmarnbelt-Querung in ihren unterschiedlichsten Auswirkungen haben. So werden die Ausschussmitglieder über den Endbericht des Regionalen Entwicklungskonzeptes und einer parallel beauftragten Studie zur Entwicklung der Verkehrsinfrastruktur auf der Achse Hamburg – Puttgarden in Folge einer festen Fehmarnbelt-Querung beraten. Auf der Tagesordnung steht zum gleichen Thema auch die Betroffenheitsanalyse der Schienenhinterlandanbindung, der Forderungskatalog des Kreises und eine Umweltverträglichkeitsprüfung zum Bau einer festen Querung. Zu den weiteren Beratungspunkten gehört unter anderem ein Antrag der CDU-Kreistags-fraktion zur 110 kV-Leitung Lübeck – Göhl, der Empfang des dänischen Fernsehens in Ostholstein und das Konsultationsverfahren zur zukünftigen TEN-V-Politik / EU-Verordnung zur Einrichtung von Güterverkehrskorridoren auf der Schiene.

Die öffentliche Sitzung beginnt um 17 Uhr und findet im Ostholstein-Saal des Kreishauses statt. Vor Eintritt in die Tagesordnung wird eine Einwohnerfragestunde abgehalten. Nähere Informationen zu den einzelnen Tagesordnungspunkten können im Bürger-Infosystem der Kreisverwaltung nachgelesen werden. 

Autor/in: Die Pressesprecherin
Quelle: Kreis Ostholstein


Nach oben

Zurück