Inhalt
Datum: 17.08.2010

Schülerbeförderung: Fahr- und Wartezeiten verbessert

Eutin. Die beanstandeten langen Fahr- und Wartezeiten besonders auch an der Schule in Süsel konnten jetzt verändert und verkürzt werden, gab die Kreisverwaltung heute (17. August) in einer Pressemitteilung bekannt. Der Kreis habe damit auf die Anregungen der Eltern auch aufgrund der Informationsveranstaltungen reagiert. In Abstimmung mit der Firma Rohde Verkehrsbetriebe, deren Busse unter der Marke NOB fahren werden, konnte so der Fahrplan für die Schüler vor allem in den Bereichen Süsel und nach Schönwalde verbessert werden.

Die neuen Fahrpläne wurden gestern mit dem Schulverband Bungsberg besprochen und dem Bürgermeister, Elternvertretern und der Schule Süsel vorgestellt. Dadurch konnten die ursprünglich langen Fahr- und Wartezeiten besonders an der Schule in Süsel, die unter anderem auf falschen Angaben beruhten, erheblich verkürzt werden. So fahren die Busse zukünftig teilweise bereits fünf Minuten nach der fünften und sechsten Stunde von der Schule ab. Außerdem werden durch den Einsatz eines weiteren Busses die Fahrzeiten im Sinne der Eltern und der Gemeinde in die einzelnen Dörfer erheblich verkürzt.

In den Gesprächen mit den Schulleitungen wurde über diesen neuen Fahrplan Einvernehmen erzielt. Dabei wurden weitere Besonderheiten bekannt, die zum 1. Januar 2011 oder zum nächsten Schuljahr umgesetzt werden sollen. Es sei vereinbart worden, so der zuständige Fachdienstleiter Horst Weppler, dass der Kreis und die Schulleitungen bis zu den Herbstferien in engem Kontakt bleiben, um sich frühzeitig abstimmen zu können.

Die neuen Fahrpläne werden seit dem 16. August nach und nach auf den Internetseiten unter www.nord-ostsee-bahn.de im Bereich Bus veröffentlicht. „Wir bedauern die durch die zeitliche Verzögerung eingetretenen Probleme und nehmen die Wünsche der Eltern und Betroffenen selbstverständlich sehr ernst“, so Weppler.

Autor/in: Die Pressesprecherin
Quelle: Kreis Ostholstein


Nach oben

Zurück