Inhalt
Inhalt

Genehmigungsfreistellung


Zusatzinformation

Fachdienst Bauordnung - Zuständigkeiten

Hier finden Sie die richtige Kontaktperson für Ihre Anfragen vor Ort im Kreis Ostholstein.

Fachgebiet Süd

Herr Liesche (Fachgebietsleiter Süd)- Bauvoranfragen Süd, Stellungnahmen Widersprüche, Stellungnahmen Bauleitpläne  

Zuständigkeiten für Baugenehmigungsverfahren,
Abgeschlossenheitsbescheinigungen nach Gemeinden: 

Herr Krümmel - Gemeinden Timmendorfer Strand und Bosau, Haffkrug
Frau Wehrmeister - Gemeinden Ahrensbök und Malente
Frau Skalawski - Gemeinden Stockelsdorf und Schönwalde
Frau Wessa-Schultz - Gemeinde Ratekau, Amt Ostholstein-Mitte (ohne Gemeinde Schönwalde und Kasseedorf)
Herr Koethe - Gemeinden Kasseedorf und Scharbeutz ohne Haffkrug

Fachgebiet Nord

Frau Kricheldorff (Fachgebietsleiterin Nord) Bauvoranfragen Nord, Stellungnahmen Widersprüche, Stellungnahmen Bauleitpläne
Herr Bruns - Konzessionen und Baukontrollen Nord und Süd

Zuständigkeit für Bauantrags-/Baugenehmigungsverfahren,
Abgeschlossenheitsbescheinigungen nach Orten: 

Herr Vagt - Stadt Fehmarn ohne Burg
Frau Lueb - Burg 
Frau Neumann - Stadt Eutin und Gemeinde Süsel
Frau Kahle - Stadt Heiligenhafen, Gemeinden Großenbrode und Wangels 
Herr Kowalewski - Stadt Oldenburg, Amt Oldenburg-Land ohne Gemeinde Wangels, Gemeinden Dahme, Kellenhusen und Grube
Herr Bruns - Gemeinde Grömitz, Amt Lensahn

Hinweis: Die Städte Bad Schwartau und Neustadt haben eine eigene Bauaufsicht!

Brandschutzdienststelle

Frau Wieckhorst  - Brandschutz Gemeinden Ahrensbök, Malente, Scharbeutz, Ratekau, Dahme und Amt Ostholstein-Mitte und Stadt Bad Schwartau, Brandverhütungsschauen
Herr Schulz  - Brandschutz Stadt Oldenburg, Heiligenhafen und Fehmarn, Gemeinden Großenbrode,  Grömitz und Grube, Amt Lensahn, Oldenburg-Land und Stadt Neustadt, Brandverhütungsschauen
Herr Döbelt - Brandschutz Gemeinden Timmendorfer Strand, Süsel, Bosau, Kellenhusen und Stadt Eutin, Brandverhütungsschauen

Fachgebiet Verwaltung

Frau Aras-Koc  (Fachgebietsleiterin Verwaltung) - Anträge auf Tätigwerden, Widersprüche und Klagen Süd
Frau Luttenbacher - Anträge auf Tätigwerden, Widersprüche und Klagen Nord
Herr Möding - Ordnungsangelegenheiten Nord, Baulasten Nord, Schießerlaubnisse Nord
Frau Frederick - Ordnungsangelegenheiten Süd, Baulasten und Schießerlaubnisse Süd
Frau Grünitz - Erfassung Widersprüche, Beschwerden und allgemeine Anfragen
Herr Markmann - Gebührenangelegenheiten, Haushaltsführung
Frau Spack - Registratur (Eutin, Ahrensbök, Bosau, Ratekau, Scharbeutz, Timmendorfer Strand, Stockelsdorf, Süsel)
Frau Runge - Registratur (Fehmarn, Heiligenhafen, Amt Oldenburg-Land, Stadt Oldenburg)
Frau Strauß- Registratur (Malente, Grömitz, Amt Ostholstein-Mitte, Amt Lensahn, Grube, Dahme, Kellenhusen, Großenbrode) 

Untere Denkmalschutzbehörde

Frau Steputat - Untere Denkmalschutzbehörde


 

 

Allgemeine Informationen

Bestimmte Bauvorhaben sind nach § 68 Landesbauordnung für das Land Schleswig-Holstein (LBO) genehmigungsfrei gestellt, jedoch anzeigepflichtig.

Zu diesen Bauvorhaben gehören die Errichtung und Änderung sowie Nutzungsänderung beispielsweise von

  • oberirdischen Gebäuden der Gebäudeklassen 1 bis 3 (§ 2 Abs. 3 LBO),
  • sonstigen baulichen Anlagen, die keine Gebäude sind, sowie
  • den zugehörigen Nebengebäuden und Nebenanlagen.

vorausgesetzt, die Erschließung der Gebäude ist gesichert und die Bauvorhaben liegen im Geltungsbereich eines Bebauungsplanes, dessen Festsetzungen sie nicht widersprechen.

Von der Genehmigungsfreistellung sind grundsätzlich Sonderbauten (§ 51 LBO) sowie Bauvorhaben, bei denen die Bauaufsichtsbehörde den Baubeginn untersagt oder die Gemeinde das Verfahren in ein vereinfachtes Baugenehmigungsverfahren nach § 69 LBO überleitet, ausgenommen.

An wen muss ich mich wenden?

  • An die Gemeinde-, Amts- oder Stadtverwaltung sowie
  • zeitgleich an die Kreise oder kreisfreien Städte (untere Bauaufsichtsbehörden).

Welche Fristen muss ich beachten?

Bei Bauvorhaben, die unter die Regelungen der Genehmigungsfreistellung fallen, darf einen Monat nach Einreichung der erforderlichen Bauvorlagen mit dem Bau begonnen werden.

Wenn Abweichungen sowie Ausnahmen oder Befreiungen nach § 31 Baugesetzbuch (BauGB) erforderlich sind, darf mit den Bauarbeiten erst dann begonnen werden, wenn dem zu stellenden schriftlichen Antrag entsprochen worden ist.

Rechtsgrundlage

  • §§ 2, 51, 68 Landesbauordnung des Landes Schleswig-Holstein (LBO)
  • § 31 Baugesetzbuch (BauGB)

Nach oben

Zurück