Inhalt
Inhalt

Leistungen von A - Z

Früherkennungsuntersuchungen für Kinder


Allgemeine Informationen

Die Gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für ärztliche Früherkennungsuntersuchungen für versicherte Kinder und Jugendliche, die auch als U-Untersuchungen und J-Untersuchungen bekannt sind. Die Untersuchungen können Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres in Anspruch nehmen. Sie dienen der der Früherkennung von Krankheiten, die ihre körperliche, geistige oder psycho-soziale Entwicklung gefährden. Dazu gehören bis zur Vollendung des sechsten Lebensjahres auch Früherkennungsuntersuchungen auf Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten z.B. die Bestimmung des Kariesrisikos und die Beratung über Ernährung und Mundhygiene.

Das Nähere über Inhalt, Art und Umfang der Untersuchungen regelt der der Gemeinsame Bundesausschuss in der Richtlinie zur Früherkennung von Krankheiten bei Kindern (U1 bis U9) der Richtlinie zur Jugendgesundheitsuntersuchung (J1).

An wen muss ich mich wenden?

Zuständige Krankenkasse

Welche Fristen muss ich beachten?

Keine.
Es wird jedoch empfohlen, sich frühzeitig mit der Kinderärztin/dem Kinderarzt oder auch dem Gesundheitsamt wegen der Untersuchungstermine in Verbindung zu setzen, da die Untersuchungen zeitintensiv sind.

Rechtsgrundlage

Was sollte ich noch wissen?

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) wirbt mit dem Projekt „Ich geh’ zur U! Und Du?“ für eine Erhöhung der Teilnahme an den Früherkennungsuntersuchungen im Kindesalter.

Informationen zu Kindergesundheit und Früherkennungsuntersuchungen finden Sie auf den Internetseiten des Landesportals Schleswig-Holstein.

Welche Gebühren fallen an?

Für die Gesundheitsuntersuchungen bei Kindern und Jugendlichen fallen keine Zuzahlungen an.

Teaser

Sie können für Ihre Kinder Gesundheitsuntersuchungen in Anspruch nehmen. So wird der allgemeine Gesundheitszustand und die altersgemäße Entwicklung eines Kindes regelmäßig ärztlich untersucht. Mögliche Probleme oder Auffälligkeiten können frühzeitig erkannt und behandelt werden.


Nach oben

Zurück