Inhalt

Kommunalpolitisches Frauennetz Ostholstein

Das Kommunalpolitische Frauennetz Ostholstein e.V., kurz „KopF-OH“, ist ein unabhängiges und parteiübergreifendes, frauenpolitisches Netzwerk, das Kommunalpolitikerinnen sowie politisch interessierte Frauen ansprechen und informieren will.

Mittlerweile kann der Verein, der im August 2011 gegründet wurde, eine gute Erfolgsbilanz vorweisen. Zahlreiche Veranstaltungen, Workshops, Seminare und eine Zusammenarbeit mit dem HWK (Helene-Weber-Kolleg) haben das Bewusstsein, was Frauen in der Politik leisten können, gefördert.

Link

Seminarprogramm 2019

Ute Behrens, die Vorsitzende des Vereins stellt immer wieder fest, dass es Frauen selbst heute noch schwerer haben als Männer, sich politisch zu engagieren oder in der Politik akzeptiert zu werden. Vielfach sind es die fehlenden Rahmenbedingungen, die es Frauen unmöglich macht, Familie, Beruf und Politik unter einen Hut zu bringen.

Bei der Kommunalwahl 2018 wurden 188 Frauen und 513 Männer in die Stadt- und Gemeindevertretungen und in den Kreistag gewählt. Mit einem Anteil von 27 % sind Frauen somit unterrepräsentiert. Die Gründe dafür liegen nicht darin, dass Frauen weniger für diese Aufgaben geeignet wären.

Aufgaben und Ziele:

  • Noch immer sind Frauen nicht in gleichem Maße wie Männer in der Politik vertreten. Das kommunalpolitische Frauennetz (KopF OH) setzt sich für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in politischen Gremien ein.
  • KopF OH möchte Frauen für die aktive politische Arbeit interessieren und ihnen den Weg in die Politik und mit der Politik erleichtern.
  • KopF OH unterstützt gemeindeübergreifende Kommunikation und Erfahrungsaustausch zwischen Kommunalvertreterinnen, bürgerlichen Mitgliedern und politisch interessierten Frauen.
  • KopF OH bietet Seminare mit Themen der allgemeinen politischen Bildung an, um Frauen bei der Durchsetzung ihrer politischen Arbeit zu unterstützen.
  • KopF OH ist überparteilich. Politisch interessierte Frauen aus dem Kreis Ostholstein, die die Ziele unterstützen, sind herzlich eingeladen mitzumachen. Männer, die diese Ziele unterstützen sind als Förderer willkommen.

Frauenanteil in Kommunen im Kreis Ostholstein

Der durchschnittliche Frauenanteil in den Stadt- und Gemeindevertretungen im Kreis Ostholstein beträgt nur 27 Prozent. Der niedrigste Frauenanteil liegt bei 9%, der höchste bei 46%.
Mehr dazu hier.


Nach oben

Zurück