Hilfsnavigation
Volltextsuche
Seiteninhalt

Suse-Netzwerk Ostholstein - sicher und selbstbestimmt

Das Suse-Netzwerk Ostholstein ist ein inklusives, regionales Netzwerk.
Ziel ist es, Frauen und Mädchen mit Behinderungen zu stärken und ihnen den barrierefreien Zugang zu Beratungs-  und Hilfsangeboten zu erleichtern, insbesondere wenn sie von Gewalt betroffen sind.

das Netzwerk ist aus dem Modellprojekt  "Suse - sicher und selbstbestimmt - Frauen und Mädchen mit Behinderung stärken" entstanden, das 2015/2016 vom Bundesverband der Frauenberatungsstellen (bff) in Ostholstein durchgeführt wurde.

Im Netzwerk vertreten sind u.a.: AMEOS Eingliederung Heiligenhafen, Behindertenselbsthilfe Mönchneversdorf, Behindertenbeauftragte Stadt Oldenburg i.H., Beirat für Menschen mit Behinderungen OH, Die Ostholsteiner, Frauenberatung und Notruf Ostholstein, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises, Heilpädagogische Wohneinrichtung Fünf Linden, Karl-Schütze-Heim des Hamburger-Lebenshilfe-Werk, Lebenshilfewerk Plön, mixed pickles, Petze Institut für Gewaltprävention.

Wanderausstellung ECHT MEIN RECHT!
vom 3.09. – 26.09.2018
Öffnungszeiten: Montag - Donnerstag 8.00 - 15.30 Uhr; Freitag 8.00 - 13.00 Uhr
(Anmeldungen bei Frau Dehn unter 04521-7026-0)
Freitags in der Zeit von 16.00 - 20.00 Uhr ist der Besuch der Ausstellung auch ohne Anmeldung möglich
Ort: Die Ostholsteiner, Eutiner Werkstatt für angepasste Arbeit,
Siemensstraße 19, 23701 Eutin

Das nächste Suse Netzwerktreffen Ostholstein findet statt: 
Dienstag, 13. November 2018,
um 14.00 Uhr
Ort: Frauenberatung und Notruf Ostholstein e.V.
Plöner Straße 39
23701 Eutin

Interessierte sind herzlich willkommen!
Informationen bei Frau Meints unter Tel.: 04521-788430 oder E-Mail: s.meints@kreis-oh.de