Inhalt

Leistungen von A - Z

Fischereischeinprüfung

Allgemeine Informationen

Ein Fischereischein kann erst nach Vollendung des 12. Lebensjahres ausgestellt werden. Für die Ausstellung ist in aller Regel eine bestandene Fischereischeinprüfung erforderlich. In dieser Prüfung sind ausreichende Kenntnisse über Fischarten, die Hege der Fischbestände und Pflege der Fischgewässer, die Fanggeräte und deren Gebrauch, die Behandlung gefangener Fische und die fischereirechtlichen, tierschutzrechtlichen und naturschutzrechtlichen Vorschriften nachzuweisen.

Seit dem 15. Juli 2013 können, neben Personen mit Hauptwohnung in Schleswig-Holstein, auch Personen mit einem Hauptwohnsitz außerhalb der Bundesrepublik Deutschland (z. B. dänische Staatsbürger) einen schleswig-holsteinischen Fischerereischein erhalten, wenn Sie die Prüfung erfolgreich abgelegt haben.

Von der Ablegung der Fischereischeinprüfung ist befreit:

  1. wer die Prüfung als Fischwirtin oder Fischwirt oder eine gleichgestellte Prüfung abgelegt hat oder ein Fischereipatent nach der Schiffsoffizier-Ausbildungsverordnung oder einen entsprechenden Befähigungsausweis aufgrund anerkannter internationaler Abkommen besitzt,
  2. wer in einem anderen Bundesland eine Fischereischeinprüfung abgelegt hat, oder
  3. wer die Prüfung zum höheren oder mittleren Fischereiverwaltungsdienst abgelegt hat oder Aufgaben der Fischereiaufsicht bei einer Fischereibehörde wahrnimmt.

Der schleswig-holsteinischen Fischereischeinprüfung stehen staatliche oder staatlich anerkannte Fischerprüfungen der anderen Bundesländer gleich.

An wen muss ich mich wenden?

  • An den Landessportfischerverband Schleswig-Holstein e. V. (LSFV SH) oder
  • an den Landesanglerverband Schleswig-Holstein e. V. (LAV SH), die unter Aufsicht des Landes die Fischereischeinprüfungen durchführen.

Rechtsgrundlage

  • § 27 Fischereigesetz für das Land Schleswig-Holstein (Landesfischereigesetz - LFischG)
  • § 6 Landesverordnung zur Durchführung des Landesfischereigesetzes (LFischG-DVO)

Was sollte ich noch wissen?

Weitere Informationen zum Thema Berufs- und Angelfischerei finden Sie im Internetportal „Landwirtschaft und Umwelt in Schleswig-Holstein“.

Allgemeines

Öffnungszeiten

Das Stockelsdorfer Rathaus hat an folgenden Tagen für Sie geöffnet:

Montag: 08:00 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 16:30 Uhr
Dienstag: 08:00 bis 12:00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 08:00 bis 12:00 Uhr und 13:30 bis 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 bis 12:00 Uhr

Selbstverständlich können Sie mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinde einen Besprechungstermin auch außerhalb der Öffnungszeiten vereinbaren.

Bezahlmöglichkeiten

Alle Dienstleistungen des Einwohnermeldeamtes, des Standesamtes und des Vollstreckungsdienstes können Sie zusätzlich zur Barzahlung auch mit EC-Karte bezahlen. Eine Bezahlung mit Kreditkarte ist derzeit nicht möglich.

Anfahrt

Es stehen direkt vor dem Rathaus ausreichend Besucherparkplätze und Fahrradstellplätze für Sie zur Verfügung. Bei Anreise mit dem Bus kann das Rathaus über die Haltestellen "Rathausmarkt" oder "Marienburgstraße" erreicht werden. Weitere Haltestellen können Sie dem Netzplan der Stadtwerke Lübeck entnehmen: http://netzplan-sv-luebeck.de

Barrierefreiheit

Das Rathaus bietet einen barrierefreien Eingang im Übergang zwischen Alt- und Neubau (Glasfuge). Die einzelnen Stockwerke können über einen Aufzug erreicht werden. Ebenfalls steht ein Behinderten-WC im Hause zur Verfügung.


Nach oben

Zurück