Inhalt
Inhalt
Datum: 29.07.2022

Nachwuchskräfte beenden erfolgreich Ausbildung und Studium
Kreis stellt zum 01.08.2022 zehn neue Nachwuchskräfte ein

Eutin. Landrat Reinhard Sager beglückwünschte am vergangenen Mittwoch (27.07.2022) im feierlichen Rahmen die jungen Nachwuchskräfte, die in diesem Jahr ihr vor drei Jahren beim Kreis Ostholstein begonnenes Studium oder ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. Bei den Auszubildenden haben im Juli dieses Jahres Niklas Deelmann, Svea Sophie Dreßel, Nina Drückhammer, und Kathleen Niclas ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Allen Auszubildenden konnte der Kreis ein Übernahmeangebot unterbreiten, das diese auch gerne angenommen haben.

Die Kreisinspektoranwärterinnen und -anwärter Verena Barg, Sophie Böckmann, Eric Kislatis und Fia Viktoria Kristof haben das duale Studium an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung in Altenholz ebenfalls erfolgreich absolviert und haben gestern ihre Ernennungsurkunden zur Kreisinspektorin bzw. zum Kreisinspektor mit Wirkung vom 01.08.2022 erhalten.

Alle Auszubildenden und  Kreisinspektoranwärterinnen und -anwärter sind bereits in ihren zukünftigen unterschiedlichen Bereichen beim Kreis eingesetzt.

Der ostholsteinische Verwaltungschef freute sich sehr über die guten Ergebnisse der Absolventen: „Ich bin stolz auf die gezeigten Leistungen unserer jungen Leute. Mit Ihnen zusammen können auch die vielen neuen Herausforderungen in der Zukunft gemeistert werden.“ Sager wies auch auf die Bedeutung der Kreise hin, deren Aufgabenfülle stetig anwachse. Dadurch und durch das Ausscheiden von rund 30 Prozent der Mitarbeitenden in den kommenden Jahren könne der Kreis den Nachwuchskräften gute Perspektiven und Aufstiegsmöglichkeiten bieten.

Darüber freuten sich die zehn zukünftigen Nachwuchskräfte, die zum 1. August ihre Ausbildung oder ihr duales Studium beim Kreis Ostholstein beginnen.

Die Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten starten Sophia-Janine Hintz, Ingmar Konstantin, Emily Lassen, Mubeen Ahmed Mazhar und Louisa Tödten.
Mit Svea Sophie Dreßel (vorherige Auszubildende), Gloria Andrea Kies, Antonia Labusch, Johanna Katharina Sperling und Emma Tiedemann beginnen ebenfalls zum 1. August fünf Kreisinspektoranwärterinnen ihr duales Bachelor-Studium beim Kreis.

Inzwischen ist es schon gute Tradition, den angehenden Verwaltungsnachwuchs zu einem ersten Kennenlernen in lockerer Atmosphäre im Kreishaus zu empfangen. Neben ersten wichtigen organisatorischen Informationen werden den jungen Leuten ihre Ernennungsurkunden beziehungsweise Ausbildungsverträge überreicht. „Ein bedeutender, für einige von Ihnen sogar der erste Schritt ins Berufsleben. Ich freue, dass wir auch in diesem Jahr wieder so viele motivierte, aufgeschlossene und leistungsbereite junge Menschen für den Kreis Ostholstein gewinnen konnten. Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Erfolg für die Zeit im Studium und in der Ausbildung“, wandte sich Landrat Sager an die Nachwuchskräfte und lud diese im Anschluss zu Kaffee und Kuchen ein.

Wer zum 1. August 2023 auch zum Team der Kreisverwaltung gehören möchte, kann sich bis zum 09. September 2022 um einen Ausbildungs- oder Studienplatz bewerben. Das Stellenangebot und Informationen gibt es auch auf der Internetseite des Kreises unter www.kreis-oh.de/ausbildung.

Informationen zur Ausbildung und zum Studium

Eine Ausbildung oder ein duales Studium beim Kreis Ostholstein bietet viele Vorzüge. Neben interessanten und vielfältigen Ausbildungsstationen, einem Nachwuchskräftecoaching zur Persönlichkeitsentwicklung und engagierten Ausbilderinnen und Ausbildern bietet die Kreisverwaltung ein hohes Maß an Flexibilität. Unterschiedliche Arbeitszeitmodelle ermöglichen individuell die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Und: Nachwuchskräfte des Kreises können sich bei guten Leistungen in Ausbildung und Studium auf sehr gute Übernahmechancen bei der Kreisverwaltung Ostholstein freuen.

Das dreijährige Studium qualifiziert die Studierenden für die vielfältigen und ab-wechslungsreichen Tätigkeiten in einer Kommunalverwaltung und ermöglicht einen individuellen Karriereweg – von der anspruchsvollen Sachbearbeitung bis zur Führungskraft.

Die insgesamt dreijährige Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten bereitet umfangreich auf Sachbearbeitertätigkeiten in allen Bereichen der Kreisverwaltung vor.

Autor/in: Der Pressesprecher
Quelle: Kreis Ostholstein


Nach oben

Zurück