Inhalt
Datum: 30.07.2020

Nachwuchskräfte beenden erfolgreich Ausbildung und Studium

Eutin. Landrat Reinhard Sager beglückwünschte kürzlich im feierlichen Rahmen die jungen Nachwuchskräfte, die in diesem Jahr ihr vor drei Jahren beim Kreis Ostholstein begonnenes Studium oder ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen haben. 

Die guten Leistungen der Verwaltungsfachangestellten Fiona Lamp und Kaja Schulz hatten sogar dazu geführt, dass diese ihre Ausbildungszeit um ein halbes Jahr verkürzen konnten. Beide wurden bereits im Januar dieses Jahres nach bestandener Abschlussprüfung in ein Beschäftigungsverhältnis übernommen. Nora Novotny, Annika Schacht und Gina Marie Zalewski haben das duale Studium an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung in Altenholz ebenfalls erfolgreich absolviert und sind nun in verschiedenen Bereichen für den Kreis tätig. 

Inspektorinnen 2020
Inspektorinnen 2020

Der ostholsteinische Verwaltungschef freute sich sehr über die guten Ergebnisse der Absolventen: „Ich bin stolz auf die gezeigten Leistungen unserer jungen Leute. Mit Ihnen zusammen können auch die vielen neuen Herausforderungen in der Zukunft gemeistert werden.“ Sager wies auch auf die Bedeutung der Kreise hin, deren Aufgabenfülle stetig deutlich zugenommen habe. Dadurch und durch das Ausscheiden von rund 30 Prozent der Mitarbeitenden in den kommenden Jahren, könne der Kreis den Nachwuchskräften gute Perspektiven und Aufstiegsmöglichkeiten bieten. 

Dies hörten auch die zehn jungen Leute gern, die zum 1. August ihre Ausbildung oder ihr duales Studium beim Kreis Ostholstein beginnen. Die Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten starten dann Julia Braun, Lea Hamacher, Michaela Mengeu, Veronik Volquards und Arne Tobias Schöler. Mit Maja Lorena Benthin, Lena Maria Emser, Ramona Riesner, Andreas Görgen und Florian Jarr beginnen ebenfalls zum 1. August fünf junge Leute ihr duales Bachelor-Studium als Inspektoranwärterinnen und -anwärter beim Kreis.  

Inspektoranwärter 2020
Inspektoranwärter 2020
Auszubildende 2020
Auszubildende 2020

Inzwischen ist es schon gute Tradition, den angehenden Verwaltungsnachwuchs zu einem ersten Kennenlernen in lockerer Atmosphäre im Kreishaus zu empfangen. Neben ersten wichtigen organisatorischen Informationen werden den jungen Leuten ihre Ernennungsurkunden beziehungsweise Ausbildungsverträge überreicht. „Ein Moment, auf den Sie stolz sein können“, so Landrat Sager „Es ist sehr erfreulich, dass wir auch in diesem Jahr wieder so motivierte, aufgeschlossene und leistungsbereite junge Menschen für den Kreis Ostholstein gewinnen konnten. Ich wünsche Ihnen alles Gute und viel Erfolg für die Zeit im Studium und in der Ausbildung.“ wandte sich Sager an die Nachwuchskräfte. 

Wer zum 1. August 2021 auch zum Team der Kreisverwaltung gehören möchte, kann sich bis Mitte September um einen Ausbildungs- oder Studienplatz bewerben.  Das Stellenangebot und Informationen gibt es auch auf der Internetseite des Kreises unter www.kreis-oh.de/ausbildung.

 

Informationen zur Ausbildung und zum Studium

Eine Ausbildung oder ein duales Studium beim Kreis Ostholstein bietet viele Vorzüge. Neben einer überdurchschnittlich hohen Ausbildungs- und Studienvergütung bietet die Kreisverwaltung ein hohes Maß an Flexibilität. Unterschiedliche Arbeitszeitmodelle ermöglichen individuell die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Und: Nachwuchskräfte des Kreises können sich bei guten Leistungen in Ausbildung und Studium auf sehr gute Übernahmechancen bei der Kreisverwaltung Ostholstein freu-en.

Das dreijährige Studium qualifiziert die Studierenden für die vielfältigen und ab-wechslungsreichen Tätigkeiten in einer Kommunalverwaltung und ermöglicht einen individuellen Karriereweg – von der anspruchsvollen Sachbearbeitung bis zur Führungskraft.

Die insgesamt dreijährige Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten bereitet umfangreich auf Sachbearbeitertätigkeiten in allen Bereichen der Kreisverwaltung vor.

Autor/in: Die Pressesprecherin
Quelle: Kreis Ostholstein


Nach oben

Zurück