Hilfsnavigation
Volltextsuche
Dienstag, 25 September 2018
Seiteninhalt
06.09.2018

Sport unterstützt Integration - Fachtag sehr erfolgreich

Eutin. Kürzlich fand der erste Fachtag zum Thema „Sport verbindet“ statt. Ungefähr 50 Personen aus ganz Schleswig-Holstein, darunter zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter von Sportvereinen, waren der Einladung ins Kreishaus gefolgt.

Sport macht Spaß und kann Menschen über Grenzen hinweg verbinden. Außerdem spielt er in der Freizeitgestaltung in Deutschland eine zentrale Rolle. Deshalb kommt ihm auch bei der Integration von Migrantinnen und Migranten eine wichtige Bedeutung zu. Kreis Ostholstein, Kreissportverband (KSV) Ostholstein und Landessportverband (LSV) Schleswig-Holstein luden daher zu einem Fachtag nach Eutin ein, um gemeinsam zu diskutieren, wie Integration im Sportverein gelingen kann.

Die Bedeutung von Integration und den großen Stellenwert, der in diesem Zusammenhang dem Sport zukommt, betonten Dr. Olaf Bastian, Vizepräsident des LSV, und Birgit Kamrath-Beyer, Vorsitzende des KSV, in ihren Grußworten. Im Anschluss zeigte Demokratietrainer Harald Berndt in seinem Vortrag die Möglichkeiten der interkulturellen Öffnung von Vereinen auf. Roman Wagner, Integrationslotse beim KSV Neumünster, beleuchtete die Kinder- und Jugendarbeit in Vereinen und die Besonderheiten bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund.

Interaktiv wurde der Nachmittag, als die Integrationslotsinnen und -lotsen von vier Ostholsteiner Vereinen in einem World Café ihre Arbeit vorstellten und mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ins Gespräch kamen. In diesem Rahmen kamen viele neue Ideen auf, die in den Sportvereinen umgesetzt werden können.

Zum Abschluss der Veranstaltung berichteten Frank Müller vom TSV Lensahn und Helmut Groskreutz von der BSG Eutin vom Engagement ihrer Vereine bei der Einbindung von Geflüchteten. Ihre Darstellungen boten Inspirationen dafür, wie Integration gelingen kann, zeigten aber auch Stolperfallen auf. 

Der Fachtag machte deutlich, dass bereits viele Sportvereine sehr aktiv bei der Einbindung von Migrantinnen und Migranten sind. Für ihr Engagement konnten sie an diesem Tag neue Ideen mitnehmen, zudem wurden viele Kontakte geknüpft und Grundlagen für die weitere Zusammenarbeit geschaffen.



Autor/in: Die Pressesprecherin | Quelle: Kreis Ostholstein