Inhalt
Inhalt

Leistungen von A - Z

Sozialfachkräfte: Bewertung und Anerkennung ausländischer Bildungsnachweise


Allgemeine Informationen

Sie haben im Ausland einen erfolgreichen Ausbildungsabschluss in einem der nachfolgenden Berufe:

  • Erzieherin/Erzieher,
  • Heilerziehungspflegerin/ Heilerziehungspfleger
  • Heilpädagogin/Heilpädagoge (Fachschule),
  • Sozialpädagogische Assistentin/ Sozialpädagogischer Assistent

erlangt? Dann können Sie die Anerkennung Ihres sozialpädagogischen Berufsabschlusses in Schleswig-Holstein im Bereich der Fachschulen/Berufsfachschulen beantragen.

An wen muss ich mich wenden?

Bitte wenden Sie sich an das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur.

Welche Unterlagen werden benötigt?

Für die Prüfung auf Gleichwertigkeit ausländischer Abschlüsse hinsichtlich der genannten Qualifikationen als Staatsangehöriger der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union oder als Staatsangehöriger von Drittstaaten sind vorzulegen:

  • Persönlicher Antrag,
  • Ausweisdokument (Pass, Aufenthaltstitel)
  • Kopie und eine von einer oder einem amtlich vereidigten Übersetzerin oder Übersetzer gefertigten durchgeführte Übersetzung der Befähigungsnachweise oder des Ausbildungsnachweises, der zur Aufnahme des entsprechenden Berufs berechtigt, sowie
  • gegebenenfalls Nachweise über einschlägige Berufserfahrung und -tätigkeit,
  • Informationen zu den Lehrinhalten und dem Stundenzuschnitt der erfolgten Ausbildung,

Weitere im Einzelfall notwendige Unterlagen werden nach Eingang des Antrags gegebenenfalls nachgefordert.

Welche Gebühren fallen an?

100,00 Euro, Möglichkeit der Gebührenbefreiung bei Nachweis von Leistungsbezug


Nach oben

Zurück