Inhalt
Datum: 07.02.2020

Erfolgreicher Workshop zum Thema SMART Kreis OH

Eutin.

Am vergangenen Mittwoch (5. Februar) fand im Kreishaus die öffentliche Veranstaltung S M A R T Kreis Ostholstein statt. Nach der Begrüßung durch Landrat Reinhard Sager führte Nils Hollerbach, Fachbereichsleiter Planung Bau und Umwelt gemeinsam mit Sibylle Kiemstedt, der neuen Fachdienstleiterin Regionale Planung mit den Themen Datenschutz, Strahlung(5G) sowie der Förderkulisse in die Thematik ein.

Teilnehmer des Workshops SMART Kreis Ostholstein
Teilnehmer des Workshops SMART Kreis Ostholstein

„Digitalisierung ist ein Megatrend, der nicht mehr umkehrbar ist, folglich müsse man sich auch aus der Sicht der Daseinsvorsorge damit auseinandersetzen“, so Hollerbach. 

Mit "smarten" Beispiel-Projekten wurde ein erster Einblick in die Möglichkeiten digitaler Vernetzung im ländlichen Raum durch Roman Spendler (Smart City Operations GmbH Lübeck) gegeben. Lars Müller, Vorsitzender des Vereins für digitale Wirtschaft Schleswig-Holstein moderierte die Veranstaltung. Mehrere Referenten informierten in Kurzbeiträgen zunächst über Projekte aus der Praxis wie zum Beispiel das Smart-City-Projekt der Stadtwerke Eutin, die zahlreichen Online-Services der öffentlichen Verwaltung, smarte Gesundheitsangebote und Einsatzbereiche smarter Lösungen im ÖPNV.

Gespräche and en Runden Tischen
Gespräche and en Runden Tischen

Anschließend waren rund 80 unterschiedliche Akteure aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft, Verbänden und Initiativen im Kreis Ostholstein aufgerufen, ihre eigenen Ideen einzubringen. Im Brainstorming an Runden Tischen zu den Themen Handlungsfelder, Zusammenarbeit mit anderen Akteuren und Unterstützung durch digitale Lösungen wurden nach engagierten Diskussionen viele Anregungen gegeben und von den jeweiligen Moderatoren der Runden Tische allen noch einmal vorgestellt.

Smart Kreis Ostholstein Sibylle Kiemstedt und Nils Hollerbach
Smart Kreis Ostholstein Sibylle Kiemstedt und Nils Hollerbach

„Die Ergebnisse werden nun von uns sortiert und gemeinsam mit unseren Kreistagsabgeordneten  in einer weiteren Veranstaltung ausgewertet um daraus dann ggfls. eine Strategie zu entwickeln“, erklärt Nils Hollerbach.

Die Veranstaltung wurde erstmalig als Livestream auf der Internetseite des Kreises übertragen. Ein Mitschnitt der Veranstaltung steht auf der Seite des Kreises Ostholstein unter www.kreis-oh.de zur Verfügung.

Autor/in: Die Pressesprecherin
Quelle: Kreis Ostholstein


Nach oben

Zurück