Inhalt
Datum: 19.06.2020

Warnung vor Wanderarbeitern aus Irland und Großbritannien

Eutin. Die gemeinsame Ermittlungsgruppe zur Bekämpfung der Schwarzarbeit der Kreise Ostholstein und Plön und der Stadt Neumünster (EGS) warnt aus aktuellem Anlass eindringlich vor britischen / irischen Wanderarbeitern. Diese halten sich derzeit im Raum Ostholstein auf und bieten Dienstleistungen mit dem Hochdruckreiniger an.

Den Besitzern der Grundstücke wird die Reinigung von Pflastersteinen zu überhöhten Preisen angeboten. Nicht inbegriffen sind die Versiegelung der Pflastersteine und das Füllen der Fugen. Nach Arbeitsaufnahme würden hierfür weitere Geldforderungen für die weiteren Arbeiten gestellt, die im Verhältnis zu einer ordnungsgemäßen Reinigungsmaßnahme regelmäßig vollkommen überzogen sind. Auch Garantieleistungen seien unmöglich. Bereits die Geschäftsanbahnung sei illegal, da die britischen / irischen Wanderarbeiter keine Reisegewerbekarten vorweisen können.

Die EGS warnt vor diesen falschen "Schnäppchen". Bei bekannt gewordenen Sachverhalten wird gebeten, die EGS unter der Telefonnummer 04521 788-699 oder jede Polizeidienststelle anzurufen. Keinesfalls sollte man sich in Verkaufsgespräche verwickeln lassen, so die EGS, sondern die Verkäufer vom Grundstück verweisen.

Autor/in: Die Pressesprecherin
Quelle: Kreis Ostholstein


Nach oben

Zurück