Hilfsnavigation
Volltextsuche
Donnerstag, 23 November 2017
Seiteninhalt

In Schleswig-Holstein werden zurzeit neue Raumordnungspläne zum Thema Windenergie aufgestellt. Damit soll die Windenergie-Flächenplanung im Land neu ausgerichtet werden. Zentrales Anliegen der Landesregierung ist eine geordnete Entwicklung der Windenergienutzung. In den Entwürfen der Regionalpläne sind Vorranggebiete dargestellt, auf die sich Windenergienutzung konzentrieren soll. Die Vorranggebiete umfassen im derzeitigen Planungsstand (Dezember 2016) knapp 2% der Landesfläche Schleswig-Holsteins. Außerhalb dieser Vorranggebiete ist die Windenergienutzung hingegen ausgeschlossen. Zu den aktuellen Planentwürfen können die Öffentlichkeit und die sogenannten Träger öffentlicher Belange (TÖB) in einem Beteiligungsverfahren bis zum 30. Juni 2017 Stellung nehmen.

Die Landesplanungsbehörde ist Trägerin der Regionalplanung. Sie führt räumliche Abstimmungsprozesse bei der Planung von Windparks / Windenergieanlagen durch und nimmt Stellung im Rahmen der Genehmigungsverfahren für Windkraftanlagen.