Inhalt

Befahren von Seen und Binnengewässern mit Motorbooten

Das Befahren von Seen und Binnengewässern mit Motorfahrzeugen (z.B. Boote, aber auch Wasserflugzeuge) stellt eine genehmigungsbedürftige Gewässernutzung nach § 19 Landeswassergesetz Schleswig-Holstein dar.

Es handelt sich dagegen um eine genehmigungsfreie Benutzung, falls einer der folgenden Punkte zutrifft: 

  • Es handelt sich nicht um ein Gewässer erster oder zweiter Ordnung.
  • Es sollen Aufgaben der Gewässerunterhaltung, der Gewässeraufsicht nach § 107 LWG SH, des gewässerkundlichen Messdienstes nach § 90 LWG SH, der Fischereiaufsicht, des Rettungswesens, der Landespolizei, Berufsfischerei oder zur Deckung des Eigenbedarfes des Seeeigentümers/Eigentümerin ausgeübt werden. 
  • Sie sind schwerbehindert im Sinne von § 2 Absatz 2 und 3 SGB IX. 
  • Sie sind Inhaber eines Fischereischeins n. § 26 des Landesfischereigesetzes. 
  • Es handelt sich um ein kleines Fahrzeug mit einem Elektromotor mit einer Leistung bis zu 900 Watt. 

Für die Beantragung der Genehmigung finden Sie hier weitere Informationen:

Infoblatt Gewässerbenutzung


Nach oben

Zurück