Inhalt
Inhalt

Die Errichtung eines Testaments oder eines Erbvertrages ist grundsätzlich insbesondere dann sinnvoll, wenn größere Werte auf dem Spiel stehen, die Nachfolge eines gewerblichen Unternehmens geregelt werden muss oder eine Verteilung des Nachlasses unter einer Vielzahl gesetzlicher Erben vermieden werden soll.

Allerdings kann sich auch bei geringeren Vermögenswerten zur späteren Streitvermeidung die Errichtung eines Testaments oder eines Erbvertrages anbieten.

Ein Testament kann vor einer Notarin / einem Notar errichtet werden - dann spricht man von einem öffentlichen Testament. Oder es wird eigenhändig und handschriftlich geschrieben und unter Angabe des Datums und des Ortes unterschrieben; dann handelt es sich um ein eigenhändiges Testament.


Nach oben

Zurück