Inhalt

Auszeichnung familienfreundlicher Unternehmen

Logo Gleihstellungsbeauftragte Kreis Ostholstein
Logo Gleichstellungsbeauftragte OH
Eutin. Der Kreis Ostholstein zeichnet unter der Schirmherrschaft des Kreispräsidenten Ulrich Rüder in diesem Jahr erstmalig besonders familienfreundliche Unternehmen in Ostholstein aus. Mit der Auszeichnung sollen Unternehmen gewürdigt werden, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Eltern und Pflegende in vorbildlichem Maße umsetzen. Gleichzeitig sollen weitere Unternehmen angeregt werden, entsprechende Regelungen anzubieten. Dabei sind auch besonders Selbstständige mit wenig Beschäftigten aufgerufen, die individuelle und kreative familienfreundliche Maßnahmen im Rahmen ihrer Möglichkeiten verwirklicht haben.

Unterstützt wird die Auszeichnung von der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck, dem Unternehmensverband Ostholstein-Plön, der Kreishandwerkerschaft Ostholstein-Plön, dem Deutschen Gewerkschaftsbund und der Entwicklungsgesellschaft Ostholstein.

Schon heute ist in einzelnen Berufen und Branchen in Ostholstein ein deutlicher Mangel an Fachkräften spürbar. Viele Unternehmen haben längst erkannt, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ein Gewinn ist – für die Beschäftigten und ihre Familien und als entscheidender Wettbewerbsfaktor für den Erfolg des Unternehmens und die Gewinnung und Bindung von Fachkräften.

„Gerade Unternehmen, die Familienfreundlichkeit leben und pflegen, stärken die Region und beugen einem Abwanderungstrend von jungen Familien vor“, betont Kreispräsident Rüder. Eine bedarfsorientierte Kinderbetreuung, attraktive Lebensorte für Familien und Unternehmen, die ihren Beschäftigten ein gutes Miteinander von beruflichen und familiären Anforderungen ermöglichen, all dieses gelinge am besten in einem Schulterschluss aus Politik und Wirtschaft und hier sei auch der Kreis Ostholstein gefordert, führt Rüder weiter aus.

Unternehmen und Betriebe mit Sitz in Ostholstein können sich für diese Auszeichnung bewerben. Die Bewerbung kann sowohl von der Unternehmensführung als auch von den Beschäftigten eingereicht werden. Die Bewertungskommission besteht aus jeweils einem Mitglied aus jeder Kreistagsfraktion, einem Mitglied des Gleichstellungsbeirats, den beiden Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Ostholstein und jeweils einer Vertretung der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck, des Unternehmensverbandes Ostholstein –Plön, der Kreishandwerkerschaft und des Deutschen Gewerkschaftsbundes. Von der Jury bewertet werden Maßnahmen wie beispielsweise flexible Arbeitszeitmodelle, Unterstützungsangebote zur Betreuung von Kindern oder Pflegebedürftigen oder zum Wiedereinstieg nach der Eltern- oder Pflegezeit.

Label Auszeichnung
Label Familienfreundliches Unternehmen 2020

Die Würdigung durch den Kreispräsidenten findet in festlichem Rahmen im November in Oldenburg statt. Alle Bewerberinnen und Bewerber mit familienfreundlichen Regelungen werden eingeladen und mit einer Urkunde geehrt. Die drei am besten bewerteten Unternehmen werden hervorgehoben, erhalten neben der Urkunde ein Label und die Berechtigung, mit dem Titel „Familienfreundliches Unternehmen 2016“ zu werben. Die drei Erstplazierten können ihre familienfreundlichen Maßnahmen auf der Festveranstaltung öffentlichkeitswirksam präsentieren und sich als familienfreundliche Arbeitgeber positionieren.

Die Bewerbungsfrist endet am 30. September 2016. Die Bewerbungsunterlagen sind online zum download unter www.kreis-oh.de/Familienfreundliches_Unternehmen zu finden. Sie können auch direkt bei der Projektkoordination, der Gleichstellungsstelle des Kreises Ostholstein, angefordert werden unter der Telefonnummer 04521 788-445 oder per E- Mail unter gb@kreis-oh.de. Die Ansprechpartnerinnen sind Christine Ewers und Silke Meints.

11.08.2016 
Quelle: Kreis Ostholstein 

Nach oben

Zurück