Inhalt

Neuberufung des Beirates für Naturschutz des Kreises Ostholstein

Eutin. In der vergangenen Woche hat die konstituierende Sitzung des Beirates für Naturschutz des Kreises Ostholstein (Naturschutzbeirat) stattgefunden.

v.l.:Nils Hollerbach, Reinhard Sager, Urte Schlie, Knut Wiedemann, Paul Hay, Edda Kreidelmeyer, Klaus Pritschau, Oliver Juhnke, Joachim Siebrecht, Hanna Kirschnik-Schmidt, Johannis Fischer, Ulf Köhn, Rainer Kahns (es fehlen Martina Stapf und Sabine Schwarten)
Der neue Beirat für Naturschutz

Im Rahmen der Sitzung hat Landrat Reinhard Sager die ausscheidenden Mitglieder verabschiedet. Er sprach ihnen im Namen des Kreises Ostholstein seinen Dank für die geleistete ehrenamtliche Tätigkeit aus. Zudem bestellte und verpflichtete er die neuen Beiratsmitglieder.

Aufgabe des Beirates ist es, den Landrat als untere Naturschutzbehörde in wichtigen Angelegenheiten des Naturschutzes zu unterstützen und fachlich zu beraten. Auch kann der Beirat Maßnahmen des Naturschutzes anregen. Zudem ist er bei bestimmten Verfahren, wie z.B. der Ausweisung oder Änderung von Schutzgebieten, zu beteiligen.

v.l.: Reinhard Sager und die verabschiedeten langjährigen Mitglieder: Klaus Dürkop, Wolfgang Hielscher, Gustav-Adolf von Ludowig, Joachim Siebrecht (es fehlt: Susanne Stange)
Landrat Reinhard Sager mit den ausscheidenden Mitgliedern des Naturschutzbeirates

Die Mitglieder des Beirates haben verschiedene Schwerpunkte im Natur- und Umweltschutz, der Jagd, Land- und Forstwirtschaft. Sie diskutieren konstruktiv die unterschiedlichen Standpunkte und haben auch die Funktion von Multiplikatoren zu den Verbänden und Interessengruppen. Der Naturschutzbeirat tritt viermal im Jahr in nicht öffentlicher Sitzung zusammen.

Autor: Die Pressepsprecherin, 28.11.2016 
Quelle: Kreis Ostholstein 

Nach oben

Zurück