Hilfsnavigation
Volltextsuche
Mittwoch, 20 Juni 2018
Seiteninhalt

Kabelbrand im Kreishaus

Eutin. Gestern, Mittwoch (11. April), am späten Vormittag  haben Mitarbeiter der Kreisverwaltung eine starke Rauchentwicklung bemerkt und zur Integrierten Rettungsleitstelle in Oldesloe (IRLS) gemeldet.

Von dort wurde die örtliche Feuerwehr in Eutin alarmiert, die mit mehreren Fahrzeugen anrückte. Grund war ein Kabelbrand in der Unterstromverteilung des Kreishauses. Der fensterlose Raum musste mit Spezialgerät der Feuerwehr entraucht werden.

Ein Brandschaden entstand nicht. Die Evakuierung des Kreishauses war nicht erforderlich, da Personen zu keiner Zeit gefährdet waren. Aus diesem Grund wurde, entgegen der Darstellungen in der lokalen Presse, auch der Hausalarm nicht ausgelöst. Die hausinternen Brandschutzmaßnahmen, wie das Verschließen der Brandschutztüren, erfolgten reibungslos. Die Mitarbeiter wurden umgehend über das Intranet informiert.

Nach Begutachtung durch einen Elektriker wurden zunächst der beschädigte Schalter sowie die angeschlossenen Kabel noch am Nachmittag ausgetauscht. Dadurch kam es in einzelnen Bereichen des Kreishauses kurzzeitig zu Stromausfällen. Ursächlich für den Kabelbrand war ein Materialschaden in einem Schalter. Vorsorglich werden nun alle Verteilerkästen mit einer Wärmebildkamera untersucht.

Autor: Die Pressesprecherin, 12.04.2018 
Quelle: Kreis Ostholstein