Inhalt
Inhalt

Kultur-Erlebnis

Ostholstein-Museum Eutin

Das Ostholstein-Museum im ehemaligen Marstall des Eutiner Schlosses bietet auf zwei Ebenen ständig wechselnde Ausstellungen zu verschiedenen Themen mit überregionaler Bedeutung an. In der Dauerausstellung wird Eutin zu seiner Blütezeit um 1800 präsentiert.

Schloss Eutin

In Eutin befindet sich in romantischer Lage direkt am Großen Eutiner See das vierflügelige Museum Schloss Eutin, das von einem der schönsten Landschaftsgärten Norddeutschlands umgeben ist.

Eutiner Festspiele und
Eutiner Open Air Bluesfest

Die Eutiner Festspiele gehören zu den traditionsreichsten Open-Air-Festspielen für Oper, Operette und Musical in Deutschland. Die idyllisch gelegene Freilichtbühne im Schlossgarten, direkt am Ufer des Großen Eutiner Sees, gilt als eine der schönsten Naturbühnen. Im Sommer werden hier jedes Jahr andere Opern- oder auch Operettenaufführungen inszeniert. Das Eutiner Open Air Bluesfest im Mai jeden Jahres gehört zu den größten und bedeutendsten Festivals der europäischen Bluesszene. Ein ausgewähltes Programm mit Künstlern aus Europa mit den Schwerpunkten Skandinavien, Baltikum, Deutschland sowie Nordamerika spricht für sich.

Wallmuseum Oldenburg und Kloster Cismar

Auf dem Gelände der einstigen Slawensiedlung Starigard lädt Schleswig-Holsteins größtes archäologisches Bodendenkmal der Slawen – das Wallmuseum Oldenburg in Holstein - zu einem spannenden Ausflug in die Geschichte ein. Auf dem Gutshof aus dem 18. Jahrhundert findet sich eine Ausstellung über die Welt und das Leben der Slawen. Das kleine nachgebaute Dorf am Wallsee entführt besonders an den Aktionstagen in die Atmosphäre des frühen Mittelalters.

Schön ist auch ein Besuch im 1245 von Mönchen des Benediktiner Ordens gebauten Kloster Cismar in der Gemeinde Grömitz. Seit 1987 finden hier wechselnde Ausstellungen der Schleswig-Holsteinischen Landesmuseen Schloss Gottorf von überregionaler Bedeutung statt, im Winterhalbjahr hochkarätige Konzertveranstaltungen im Gewölbesaal. Weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist das Klosterfest Cismar für seinen nostalgischen Kunsthandwerkermarkt. 

Museumshof

Auf dem Museumshof Lensahn erfahren Sie, wie es früher in Landwirtschaft, Handwerk und Haushalt zuging. Über 4.600 historische Exponate seit 1850 geben einen bemerkenswerten Überblick über das Arbeiten und Leben auf dem Lande. Zum Frühlingsfest und zu den Erntefesten kommen die alten Maschinen auf den Feldern zum Einsatz. Einmalig in dieser Art in Deutschland ist der neuangelegte 2,4 km lange Naturlehrpfad mit den meisten Wald- und Obstbäumen Nordeuropas, mit Teichbiotopen, landesüblichen Knickarten und dem renaturierten Walkerbach. Für angemeldete Gruppen werden fachkundige Führungen – auf Wunsch gern auf Plattdeutsch – angeboten.


Nach oben

Zurück