Inhalt

Was gehört in die Biotonne?

Bioabfälle entstehen in der Küche und im Garten und sind Abfälle „natürlichen Ursprungs“. Verwenden Sie einfach Zeitungspapier oder Papiertüten um Ihre Bioabfälle zu sammeln.

  • Laub und Baumnadeln
  • Gras- und Strauchschnitt
  • Blumen- und Pflanzenreste
  • Abfälle der Speisenzubereitung wie Obst-, Salat- und Gemüsereste (Schalen, Blätter, Kerngehäuse, …)
  • Speisereste (gekochtes inkl. Fleisch-/Fischreste)
  • Kaffee- und Teefilter
  • Eierschalen ....

Nicht in die Biotonne gehören:

  • Giftige oder von Schädlingen befallene Gartenabfälle (Sie gehören in die Restabfalltonne.)
  • Plastiktüten / auch sogenannte kompostierbare Tüten (Sie werden nicht vollständig abgebaut und landen als Mikroplastik in der Landschaft oder im Wasser.)
Autor: a.lamp, 24.06.2019 
Quelle: FD Boden- und Gewässerschutz 

Nach oben

Zurück