Inhalt

Ausstellung im Kreishaus: "Die Hälfte des Himmels - 99 Frauen

Eutin. Anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Frauennotrufs Ostholstein ist vom 30. August bis 12. September die Ausstellung „Die Hälfte des Himmels – 99 Frauen und DU" im Kreishaus zu sehen.

Plakatausschnitt zur Ausstellung
Plakatausschnitt zur Ausstellung

Die Ausstellung besteht aus 99 Portraits von Frauen im Alter zwischen 15 und 92 Jahren. Sie kommen aus allen Schichten und haben einen ganz unterschiedlichen Hintergrund. Viele haben Gewalt erlebt. Darüber sprechen sie in Interviews, die auf Audioguides zu hören sind. Aber die Ausstellung behandelt die Frauen nicht als Opfer, sondern sie zeigt sie in ihrer Stärke, mit ihren Wünschen, Interessen, Erfahrungen. 99 Frauen geben Antwort auf die Fragen: Was gibt mir Stärke, woher kommt meine Freude, wie sichern wir für alle ein Leben in Würde?

Gabriele Pfingsten
Gabriele Pfingsten

„Der Kuratorin Annette Schiffmann gelingt es, uns in dieser Ausstellung Frauen und ihre Lebensgeschichten nahe zu bringen, ohne die Porträtierten auf einen Aspekt ihrer Geschichte oder gar auf das Opfersein festzulegen", sagt Gabriele Pfingsten, erste Vorsitzende des Vereins Frauenberatung und Notruf Ostholstein e.V.

Die Ausstellungseröffnung mit Vortrag der Kuratorin findet am Freitag, 30. August 2019 um 15 Uhr im Ostholsteinsaal des Kreishauses statt. Die interessierte Öffentlichkeit ist dazu herzlich eingeladen.

Ostholsteins Kreispräsident Harald Werner wird als Schirmherr der Ausstellung das Grußwort halten. „Es ist wichtig, über Gewalt gegen Frauen zu sprechen. Nicht darüber zu sprechen macht sie normal und entschuldigt sie", weiß er die Arbeit der Frauenberatung und Notruf Ostholstein zu schätzen.

v.l.: Kreispräsident Harald Werner, Notruf-Mitarbeiterin Maeve Reichel und Gleichstellungsbeauftragte Silke Meints
Gruppenbild Frauennotruf - v.l.: Kreispräsident Harald Werner, Notruf-Mitarbeiterin Maeve Reichel und Gleichstellungsbeauftragte Silke Meints

Unterstützt wird das selbstorganisierte Frauenprojekt „Frauenberatung und Notruf Ostholstein e.V." auch von der Gleichstellungsbeauftragten des Kreises Ostholstein, Silke Meints. Sie hofft, dass durch die Ausstellung „Betroffene wachgerüttelt werden. Der Frauennotruf Ostholstein ist eine kompetente Anlaufstelle, wenn es um Hilfe im Falle von Gewalt geht." Die Gleichstellungsbeauftragte wünscht sich aber auch, dass insgesamt in der Gesellschaft mehr Verantwortung für den anderen übernommen wird. „Dort wo Gewalt wahrgenommen wird, egal gegen wen, gilt es sich nicht weg zu ducken sondern Hilfe zu organisieren."

Die Ausstellung kann im Kreishaus, Lübecker Str. 41 im 1. Obergeschoss des Neubaus angeschaut werden. Die Audioguides sind jeweils montags, mittwochs und freitags von 10 bis 16 Uhr, am Dienstag und Donnerstag von 12 bis 18 Uhr und samstags von 11 bis 15 Uhr ausleihbar. Zu diesen Zeiten können auch Kataloge zur Ausstellung erworben werden. Führungen für Schulklassen nach Vereinbarung. Für Informationen und Fragen steht Julia Dabelstein, Mitarbeiterin der Beratungsstelle in Eutin gerne zur Verfügung.

Der Frauennotruf Ostholstein ist in Eutin unter Tel. 04521 73043 und in Neustadt unter Tel. 04561 9197 erreichbar.

Autor: Stellv. Pressesprecherin, 16.08.2019 
Quelle: Kreis Ostholstein - Die Gleichstellungsbeauftragte 

Nach oben

Zurück