Inhalt

Naturdenkmal wegen Pilzbefall gefällt

Malente. Der Fachdienst Naturschutz des Kreises Ostholstein teilt mit, dass die Naturdenkmal-Buche am Holzberg in Neversfelde wegen ihres schlechten Zustandes gefällt werden musste.

Bei einer regulären Baumkontrolle Anfang Oktober war ein starker Pilzbefall am Baum und dem gesamten Wurzelwerk sowie eine auffällig schlechte Vitalität der Buche festgestellt worden.

Riesensporling und Hallimasch, zwei Fäulnispilze, setzten der Buche in einem solchen Maß zu, dass die Standfestigkeit des Baumes erheblich beeinträchtigt war. Zudem war der Baum durch die beiden letzten trockenen und zeitweilig heißen Sommer geschwächt. Beim Riesenporling handelt es sich um einen Schwächeparasiten, der den Baum über verletzte oder abgestorbene Wurzeln besiedelt. Sein Auftreten ist ein Zeichen für zerstörte Wurzeln, wodurch vor allem die Standsicherheit des Baumes beeinträchtigt wird. Der Pilz verursacht eine sogenannte Weiß- und Moderfäule. Er wächst über verletzte Wurzeln bis in den Wurzelstock und kann so bis in den Stammfuß vordringen

Bei der Buche Am Holzberg wurde dieses fortgeschrittene Stadium der Fäulnis leider an allen Wurzelanläufen festgestellt. Hierfür wurden alle Wurzelanläufe freigelegt und begutachtet. Infolge des fortgeschrittenen Zersetzungsprozesses war die Standfestigkeit des Baumes nicht mehr gegeben. Der Standort des Baumes in unmittelbarer Nähe zur K 57 erforderte ein umgehendes Handeln, da der Baum nicht mehr als verkehrssicher eingestuft werden konnte und eine Gefährdung nicht mehr auszuschließen war. Daher wurde der Baum nach dringender Empfehlung des Landesbetriebes für Straßenbau (LBV) und in Rücksprache mit dem Fachdienst Naturschutz umgehend gefällt.

Autor: Die Pressesprecherin, 17.10.2019 
Quelle: Kreis Ostholstein 

Nach oben

Zurück