Inhalt
Inhalt

Kreisgremien nehmen ihre Arbeit wieder auf

Eutin. Mit der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses am vergangenen Dienstag (28. April) haben die Kreisgremien ihre Arbeit, die infolge der Corona-Einschränkungen zeitweise ruhte, wieder aufgenommen.

Zunächst dankte der Ausschussvorsitzende Timo Gaarz im Namen aller Ausschussmitglieder der Verwaltung, insbesondere den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Fachdienste Gesundheit sowie Sicherheit und Ordnung für ihre herausragende Arbeit und ihren Einsatz in Zeiten der Corona-Krise.

Der Ausschuss informierte sich umfassend über das Infektionsgeschehen im Kreis Ostholstein. Mit einiger Sorge wurde die Nachricht aufgenommen, dass mit der Lockerung der Maßnahmen auch in Ostholstein die Fallzahlen zunehmen dürften.

Des Weiteren unterstützen die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses Landrat Reinhard Sager in seinem Vorschlag, den Kommunen die Möglichkeit einzuräumen, die Kreisumlage für maximal sechs Monate zu stunden. Die Bedingungen sollen im Rahmen der nächsten Ausschusssitzung dargelegt werden.

Darüber hinaus regte der Ausschussvorsitzende Timo Gaarz an, nach der Sommerpause zu einem Kommunalgipfel einzuladen. Gemeinsam mit den Vertretern des Gemeindetages, den Kreistagsfraktionen und der Verwaltung soll die Finanzsituation und die Auswirkungen der Beeinträchtigungen durch die Corona-Maßnahmen erörtert werden. 

Autor: Die Pressesprecherin, 30.04.2020 
Quelle: Kreis Ostholstein 

Nach oben

Zurück