Hilfsnavigation
Volltextsuche
Donnerstag, 23 November 2017
Seiteninhalt

Eutin, 26. Oktober 2010. Der Kreis Ostholstein und die NOB sind zurzeit in der Endphase der Erstellung des Fahrplans, der ab 1. Januar .2011 im Linienbündel 2 gelten wird. Am Montag und Dienstag (25. und 26. Oktober) haben der Kreis und das Unternehmen Vertretern der Gemeinden im Linienbündel 2 sowie der Bürgerinitiative B.U.S. die Grundzüge dieses Fahrplans dargelegt. Grundsätzlich baut der Fahrplan auf dem jetzt bestehenden auf, da in diesem mit den Änderungen zum 25. Oktober bereits Teile des ursprünglichen Angebots der NOB umgesetzt wurden. Darüber hinaus fahren zum Jahresbeginn mehr Busse zum Eutiner Stadtgraben, und es wird der Schülerverkehr weiter optimiert. Zudem werden im gesamten Liniennetz Anpassungen vorgenommen, unter anderem mit mehr Fahrten auf der Achse Eutin – Bujendorf/Süsel – Haffkrug. „Die Atmosphäre der Gespräche war sehr konstruktiv, worüber wir uns gefreut haben“, so Börge Lumma, Projektleiter bei Rohde. Im Rahmen des Termins wurde auch besprochen, welche Änderungswünsche generell berücksichtigt werden können. „Viele der Wünsche, wenn auch nicht alle, werden zum 1. Januar 2011 erfüllt werden können. NOB, Kreis, die Vertreter der Gemeinden und der Bürgerinitiative B.U.S. haben für die weitere Fahrplanabstimmung ein gemeinsames Vorgehen besprochen“, so Horst Weppler, Fachdienstleiter des Kreises Ostholstein.

Zum Jahresbeginn startet auch das neue RufBussystem: Unter dem Namen ALFA (AnrufLinienFAhrt) wird es die bestehenden Linien ergänzen. ALFA fährt nach Bedarf und ist ein Angebot insbesondere für die ländlichen Gebiete, in denen über den Schülerverkehr hinaus nur wenige, weitere Fahrgäste befördert werden. Der Kunde meldet sich spätestens 60 Minuten vor Abfahrt. Meldet kein Kunde Bedarf an, so fährt das Fahrzeug nicht. ALFA fährt entlang der Buslinien nach einem festen Fahrplan; der Kunde steigt jeweils an einer der bekannten Haltestellen ein oder aus. Es gilt der Schleswig-Holstein-Tarif; es fallen für den Fahrgast damit nur die regulären Fahrschein- und keine zusätzlichen Fahrtkosten an. Weitere Details zu den AnrufLinienFAhrten ALFA wie z.B. die Telefonnummer werden mit der Veröffentlichung des Fahrplans Mitte Dezember der Öffentlichkeit vorgestellt.

Autor: Die Pressesprecherin, 26.10.2010 
Quelle: Kreis Ostholstein