Hilfsnavigation
Volltextsuche
Donnerstag, 23 November 2017
Seiteninhalt

Eutin. Die untere Jagdbehörde des Kreises Ostholstein hat heute (10. Januar) wegen der veränderten Wetterlage das Fütterungsverbot wieder in Kraft gesetzt. Damit sei es den Jägern im Kreisgebiet nicht mehr gestattet, das Wild noch weiter zu füttern, teilte der Kreis in einer Pressemitteilung mit. Sollte derzeit noch gefüttert worden sein, hat das Wild noch die Gelegenheit, das Futter letztmalig abzuäsen. Anschließend sind die Futterplätze ordnungsgemäß zurückzunehmen.

Die untere Jagdbehörde hatte es den Jägern im Kreisgebiet zunächst vom 27. Dezember bis zum 17. Januar aufgrund der dicken Schneedecke und des tief gefrorenen Bodens gestattet, das Wild artgerecht zu füttern. Das Füttern ist ansonsten streng verboten.

 

Autor: Die Pressesprecherin, 10.01.2011 
Quelle: Kreis Ostholstein